15.01.2018 08:57
Bewerten
(0)

Deutsche Anleihen: Renditen steigen weiter

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Montag mit weiteren, wenn auch nur leichten Kursverlusten in die neue Handelswoche gegangen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,03 Prozent auf 160,49 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug auf 0,58 Prozent. Auch in vielen anderen Euroländern setzte sich der Zinsauftrieb fort.

Schon seit mehreren Wochen haben sich die Renditen von Staatsanleihen, nicht nur im Euroraum, spürbar erhöht. In Deutschland liegt die Rendite von zehnjährigen Bundesanleihen so hoch wie seit einem halben Jahr nicht mehr. In den USA rentieren zweijährige Staatspapiere gar auf dem höchsten Stand seit etwa zehn Jahren.

Der wesentlicher Grund für den Zinsauftrieb wird in der Geldpolitik großer Notenbanken gesehen. Nicht nur dürfte die US-Notenbank Fed ihren Straffungskurs in diesem Jahr fortsetzen. Auch in Europa und Japan gibt es Spekulationen auf eine perspektivisch weniger lockere Geldpolitik. Die Bank of England hat im vergangenen Jahr ihren Leitzins bereits angehoben. Es war der erste Zinsschritt seit zehn Jahren.

Darüber hinaus wird das Zinsniveau an den Anleihemärkten durch das anhaltend robuste Wirtschaftswachstum angehoben. Zahlreiche Institutionen und Wirtschaftsforscher erwarten eine Fortsetzung des weltweiten konjunkturellen Aufschwungs in diesem Jahr.

Der Wochenstart dürfte an den Rentenmärkten unterdessen ruhig verlaufen. In Europa werden kaum nennenswerte Konjunkturdaten veröffentlicht. In den USA herrscht wegen eines Feiertags Ruhe./bgf/jkr/jha/

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins lange Wochenende -- US-Indizes schließen uneinheitlich -- PayPal will Mobil-Bezahldienst iZettle kaufen -- Richemont und Airlines im Fokus

Sinkende Restrukturierungskosten bei der Deutschen Bank. Amazon & Co. sollen für Umsatzsteuer der Händler haften. Mit diesen Aktien winken steigende Gewinne, wenn der Ölpreis steigt. Einzigartiger Aramco-IPO wird Dynamik der saudischen Wirtschaft verändern. Fresenius-Chef bestätigt Mittelfristziele.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Facebook Inc.A1JWVX
AlibabaA117ME
Steinhoff International N.V.A14XB9
adidas AGA1EWWW
Netflix Inc.552484
TeslaA1CX3T