finanzen.net
26.04.2019 08:33
Bewerten
(0)

Deutsche Anleihen starten kaum verändert

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben sich am Freitag im frühen Handel wenig bewegt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future, ein Terminkontrakt der die Kursbewegung umschreibt, stieg am Morgen geringfügig um 0,02 Prozent auf 165,71 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag knapp im negativen Bereich bei minus 0,01 Prozent.

Auch in den übrigen Ländern der Eurozone gab es im frühen Handel kaum Bewegung bei den Festverzinslichen. Dies gilt auch für italienische Staatsanleihen, die wegen einer am Abend erwarten Bewertung der Kreditwürdigkeit durch die Ratingagentur Standard & Poor?s (S&P) im Fokus der Anleger stehen.

Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Auftakt am Rentenmarkt. Im Tagesverlauf stehen keine wichtigen Konjunkturdaten aus der Eurozone auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten.

Stärkere Impulse sind erst am Nachmittag zu erwarten. Dann richtet sich das Interesse auf Daten zum Wirtschaftswachstum in den USA in den Monaten Januar bis März, die am Devisenmarkt stark beachtet werden. In den vergangenen Wochen hatte sich abgezeichnet, dass sich die US-Konjunktur von der allgemeinen Wachstumsschwäche der Weltwirtschaft abkoppeln könnte.

Analysten gehen davon aus, dass die Wirtschaftsleistung der größten Volkswirtschaft der Welt im ersten Quartal etwas an Fahrt gewonnen hat./jkr/zb

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich tiefer -- Dow verliert kräftig -- Deutsche Bank will radikaler umbauen: Aktie mit Rekordtief -- ifo-Index stärker als erwartet gesunken -- KWS SAAT, Pfeiffer Vacuum, GEA im Fokus

Vapiano erhält Finanzspritze - Vorlage Jahresabschluss verschoben. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten. Dieter Zetsche ist jetzt TUI-ChefKontrolleur. Symrise begibt Anleihe über 500 Millionen Euro. Sprint-Aktien steigen - Zuversicht für Fusion mit T-Mobile US. CTS Eventim wächst im ersten Quartal.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Huawei TechnologiesHWEI11
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
SteinhoffA14XB9