finanzen.net
16.04.2018 17:56
Bewerten
(0)

EZB trennt sich von zweiter Telefónica-Deutschland-Anleihe

DRUCKEN

Frankfurt (Reuters) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat auch ihre zweite Anleihe von Telefónica Deutschland abgestoßen.

Die siebenjährigen Schuldtitel des Unternehmens mit einer Laufzeit bis Februar 2021 standen am Montag nicht mehr auf der EZB-Liste der Firmenanleihen, die von den Euro-Wächtern gehalten werden. Bereits Anfang April war bekanntgeworden, dass sie sich von fünfjährigen Schuldtiteln der Firma getrennt hatten.

Als Grund für den jetzigen Schritt nannte eine EZB-Sprecherin, dass die siebenjährige Anleihe wie schon das fünfjährige Papier eine Klausel besitze, nach der der Zinssatz unter bestimmten Bedingungen steigen könne. Anleihen mit komplizierten Zinskonditionen schließt die EZB aber von ihrem insgesamt auf 2,55 Billionen Euro angelegten Wertpapier-Kaufprogramm aus.

Die Währungshüter erwerben seit Mitte 2016 auch Firmenanleihen. Sechs Euro-Notenbanken tätigen die Käufe. Für den Erwerb der Telefónica-Deutschland-Papiere war die Bundesbank zuständig.

Nachrichten zu Telefonica Deutschland AG (O2)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Telefonica Deutschland AG (O2)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.09.2018Telefonica Deutschland NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.09.2018Telefonica Deutschland NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.09.2018Telefonica Deutschland HoldKepler Cheuvreux
06.09.2018Telefonica Deutschland HoldHSBC
31.08.2018Telefónica Deutschland buyUBS AG
31.08.2018Telefónica Deutschland buyUBS AG
23.08.2018Telefónica Deutschland overweightBarclays Capital
14.08.2018Telefónica Deutschland overweightBarclays Capital
07.08.2018Telefónica Deutschland buyUBS AG
30.07.2018Telefónica Deutschland buyUBS AG
19.09.2018Telefonica Deutschland NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.09.2018Telefonica Deutschland NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.09.2018Telefonica Deutschland HoldKepler Cheuvreux
06.09.2018Telefonica Deutschland HoldHSBC
26.07.2018Telefónica Deutschland HoldHSBC
16.08.2018Telefónica Deutschland SellGoldman Sachs Group Inc.
02.08.2018Telefónica Deutschland SellGoldman Sachs Group Inc.
26.07.2018Telefónica Deutschland verkaufenCredit Suisse Group
26.07.2018Telefónica Deutschland UnderperformRBC Capital Markets
25.07.2018Telefónica Deutschland UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Telefonica Deutschland AG (O2) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige

Heute im Fokus

DAX leichter -- Neue Index-Regeln ab heute -- US-Sonderzölle gegen China in Kraft - China schlägt zurück -- GERRY WEBER-Aktie bricht um mehr als 20 Prozent ein

Ölstaaten entscheiden sich gegen Maßnahmen zur Preissenkung. Linde im EuroStoxx - Deutsche Bank und E.ON müssen gehen. Porsche steigt aus Produktion von Diesel-Autos aus. Dell lotet offenbar traditionellen Börsengang aus. Kanadischer Bergbaukonzern Barrick Gold schluckt Rivalen Randgold. ifo: Stimmung in der deutschen Wirtschaft leicht eingetrübt.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BayerBAY001
Scout24 AGA12DM8
E.ON SEENAG99