07.12.2017 14:09
Bewerten
(0)

IPO/ANALYSE: Anleger greifen 2018 bei Anleihe- und Aktienemission zu - SocGen

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Umfeld für Anleihe- und Aktienemissionen bleibt nach Ansicht der Bank Societe Generale (SocGen) im kommenden Jahr günstig. So dürfte der immer noch hohe Risikoappetit der Anleger dazu führen, dass sie auf der Suche nach renditeträchtigen Investments auch 2018 beherzt bei neu aufgelegten Bonds zugreifen, sagte der für festverzinsliche Wertpapiere zuständige Experte Martin Wagenknecht am Donnerstag im Rahmen eines Martkausblicks in Frankfurt. Die Emittenten wiederum könnten mit den Einnahmen Übernahmen stemmen oder sich günstige Finanzierungsbedingungen sichern.

Unternehmen, Finanzdienstleister sowie Staaten, supranationalen Organisationen und Behörden könnten damit 2018 in Euro notierende Anleihen im Wert von rund 1,9 Billionen Euro ausgeben, was in etwa dem Stand dieses Jahres entspräche. Bei auf US-Dollar lautenden Papieren rechnen die Fachleute der Societe Generale mit einem Betrag von gut 4,7 Billionen Dollar.

Allerdings sei noch nicht ausgemacht, dass die Anleger auch im kommenden Jahr so gelassen auf politische Entwicklungen reagieren wie noch 2017. So könnte die im ersten Halbjahr anstehende Parlamentswahl in Italien durchaus für Unsicherheit sorgen, falls die europakritische Fünf-Sterne-Bewegung deutlich an Einfluss gewinnen sollte. In diesem Fall würden die Anleiherenditen wohl steigen und entsprechend auf die Kurse drücken.

Etwas steigende Renditen drohen Wagenknecht zufolge auch von Seiten der Geldpolitik. So dürfte die US-Notenbank ihren Leitzins weiter erhöhen, zudem will die Europäische Zentralbank die Anleihekäufe weiter zurückfahren und so die Nachfrage verringern. Damit könnte sich der Emissionsmarkt insbesondere im zweiten Halbjahr etwas eintrüben.

Insgesamt jedoch dürfte die konjunkturfreundliche Geldpolitik der Zentralbanken den Kapitalmarkt weiter stützen, so dass die Anleger ihren Fokus auch wieder auf die insgesamt guten Unternehmensergebnisse richten dürften. Damit sollten 2018 auch Aktienemissionen wieder gefragt sein.

Die Societe Generale rechnet zum Beispiel für Deutschland mit einer ähnlich hohen Aktivität am Aktienmarkt wie im gerade zu Ende gehenden Jahr. 2017 hatte es hierzulande bislang 54 Transaktionen mit einem Volumen von mehr als 100 Millionen Euro gegeben. Bei 9 Deals wurde sogar die Marke von 1 Milliarde Euro erreicht oder überschritten.

2018 sollten den Experten zufolge besonders Konzernabspaltungen wie die Börsengänge der Medizintechniktochter von Siemens oder der Vermögensverwaltung der Deutschen Bank (Deutsche Bank) im Zentrum der Aufmerksamkeit liegen. Derartig große Transaktionen hätten sich in der Vergangenheit bereits oft aus Unternehmens- und Anlegersicht als sehr effizient erweisen./la/jkr/she

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    7
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.07.2018Deutsche Bank NeutralCredit Suisse Group
17.07.2018Deutsche Bank NeutralUBS AG
17.07.2018Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
17.07.2018Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.07.2018Deutsche Bank SellS&P Capital IQ
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.05.2018Deutsche Bank buyequinet AG
27.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
26.04.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
26.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
19.07.2018Deutsche Bank NeutralCredit Suisse Group
17.07.2018Deutsche Bank NeutralUBS AG
17.07.2018Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.07.2018Deutsche Bank HoldCommerzbank AG
17.07.2018Deutsche Bank HoldHSBC
17.07.2018Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
17.07.2018Deutsche Bank SellS&P Capital IQ
16.07.2018Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
16.07.2018Deutsche Bank verkaufenBarclays Capital
13.07.2018Deutsche Bank SellCitigroup Corp.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Dow stabil -- Trump bereit zu Zöllen auf alle Einfuhren aus China -- Microsoft-Aktie nach starken Zahlen gefragt: Erwartungen geschlagen -- VTG, Jungheinrich im Fokus

Trump wirft China und Europäern Währungsmanipulationen vor. Erstmals in der Geschichte: Ethereum-Transaktionsgebühren höher als bei Bitcoin. Porsche-Chef: Renditeziel von 15 Prozent gilt auch für 2021. Auto-Aktien schwächeln - Französischer Zulieferer enttäuscht. Roche folgt der Konkurrenz und verzichtet 2018 auf Preiserhöhungen in den USA.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Die innovativsten Länder 2018
Welche Länder sind vorne mit dabei?
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
WM: Die weltbesten Fußballnationen
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
Steinhoff International N.V.A14XB9
GoProA1XE7G
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Microsoft Corp.870747