Mutares erweitert Vorstand: Johannes Laumann kehrt als Chief Investment Officer (CIO) zurück in den Vorstand

21.06.24 12:46 Uhr

Der Aufsichtsrat der Mutares Management SE, der persönlich haftenden Gesell­schafterin der Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650), hat beschlossen, den Vorstand der Gesellschaft mit Wirkung zum 1. Juli 2024 auf vier Mitglieder zu erweitern, um der erreichten Größe und den ambitionierten Wachstums- und Expansionsbestrebungen des Unternehmens Rechnung zu tragen.

Johannes Laumann, der von 2019 bis 2023 Mitglied des Mutares-Vorstands war und im November 2023 den Aufsichtsrat um eine persönliche Auszeit gebeten hatte, kehrt auf seine frühere Position als Chief Investment Officer (CIO) in den Vorstand zurück. Johannes Laumann, der in seiner Zeit als Vorstand das Wachstum der Gruppe deutlich vorangebracht und geholfen hat, den Umsatz der Gruppe in vier Jahren von ca. EUR 1 Mrd. Umsatz auf EUR 3,5 Mrd. Umsatz zu entwickeln, soll die M&A-Tätigkeit der Mutares und insbesondere die Internationalisierung der Gruppe verantworten.

Der Aufsichtsrat der Mutares beruft außerdem Dr. Lennart Schley in den Vorstand der Mutares. Dr. Lennart Schley arbeitet seit knapp 14 Jahren für Mutares und war zuletzt als Segmentleiter für wesentliche Tochterunternehmen innerhalb der Gruppe verantwortlich. Dr. Lennart Schley hat bei Mutares als Manager begonnen und eine bemerkenswerte Entwicklung bis hin zum Vorstand der Gruppe genommen. Er wird zukünftig die von Mutares erworbenen Tochterunternehmen operativ führen. 

Volker Rofalski, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Mutares SE & Co. KGaA, kommentiert: „Wir sind sehr froh, Johannes Laumann nach seiner Auszeit wieder im Vorstand der Mutares zu wissen. Er hat als CIO die erfolgreiche Entwicklung der Mutares in den vergangenen Jahren maßgeblich mitgeprägt. Wir freuen uns, dass er den Vorstand wieder verstärkt, um unsere Wachstumsziele sowie die Internationalisierung unseres Geschäftes im Rahmen unserer Expansion nach China, Indien und in die USA voranzutreiben.“

Dr. Kristian Schleede, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Mutares Management SE, ergänzt: „Dr. Lennart Schley ist eine erfahrene Führungskraft bei Mutares, der nach nunmehr fast 14 Jahren im Unternehmen auf eine beeindruckende Bilanz im Management zahlreicher Portfoliogesellschaften verweisen kann. Der Aufsichtsrat freut sich sehr Herrn Dr. Schley für diese herausfordernde Aufgabe gewinnen zu können und auf die weitere, erfolgreiche Zusammenarbeit in neuer Funktion. Mit der Berufung von verdienten Führungskräften in den Vorstand setzen wir auf langjährige Erfahrung und Stabilität in der Führungsriege der Mutares.“

Robin Laik, Gründer, Vorstandsvorsitzender und größter Aktionär der Mutares, gibt sich außerordentlich zufrieden: „Nach der sehr erfolgreichen Hauptversammlung der Mutares am 4. Juni 2024, in der die Aktionäre sich mit großer Mehrheit für eine Kontinuität in den Aufsichtsratsgremien der Gesellschaft ausgesprochen haben, hat der Aufsichtsrat mit der Berufung von Johannes Laumann und Dr. Lennart Schley einen entscheidenden Schritt gemacht, um die ambitionierten Wachstumsziele der Mutares zu erreichen. Mit diesem Vorstandsteam traue ich Mutares noch sehr viel mehr Erfolg zu.“ 

Die Mutares SE & Co. KGaA, München (www.mutares.com), erwirbt als börsennotierte Private-Equity-Holding mit Büros in München (HQ), Amsterdam, Bad Wiessee, Frankfurt, Helsinki, London, Madrid, Mailand, Mumbai, Paris, Shanghai, Stockholm, Warschau und Wien Unternehmen in Umbruchsituationen, die ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen und nach einer Stabilisierung und Neupositionierung wieder veräußert werden. Für das Geschäftsjahr 2024 wird ein Konzernumsatz von 5,7 bis 6,3 Mrd. Euro erwartet. Davon ausgehend soll der Konzernumsatz bis 2025 auf ca. 7 Mrd. Euro und bis 2028 auf 10 Mrd. Euroausgebaut werden. Mit dem Portfoliowachstum steigen auch die Umsatzerlöse aus Beratungsleistungen und Management Fees, die gemeinsam mit den Dividenden aus dem Portfolio und Exit-Erlösen der Mutares-Holding zufließen. Auf dieser Basis wird für das Geschäftsjahr 2024 ein Jahresüberschuss in der Holding von 108 bis 132 Mio. Euro, für das Geschäftsjahr 2025 von 125 bis 150 Mio. Euro und für das Geschäftsjahr 2028 von 200 Mio. Euro erwartet. Vorstand und Aufsichtsrat halten gemeinsam mehr als ein Drittel aller stimmberechtigten Mutares-Anteile. Die Aktien der Mutares SE & Co. KGaA werden im Regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel „MUX“ (ISIN: DE000A2NB650) gehandelt und gehören seit Dezember 2023 dem Auswahlindex SDAX an.

www.fixed-income.org 
Foto: Johannes Laumann © Mutares