finanzen.net
04.12.2019 21:12
Bewerten
(0)

US-Anleihen geben stärker nach

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch im späten Handel die Verluste ausgeweitet. Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung, nachdem die Festverzinslichen am Vortag von Aussagen des US-Präsidenten Donald Trump kräftig profitieren konnten. Trump hatte am Vortag wenig Hoffnung auf ein baldiges Abkommen zur Entschärfung des Handelskonflikts zwischen den USA und China verbreitet.

Schwächer als erwartet ausgefallene Daten vom US-Arbeitsmarkt und aus dem Dienstleistungssektor konnten den Festverzinslichen keinen neuen Auftrieb verleihen. Kurz vor dem Handelsauftakt war bekannt geworden, dass die Privatwirtschaft im November deutlich weniger Stellen geschaffen hatte als erwartet. Im Service-Gewerbe trübte sich zudem die Stimmung im November stärker ein als erwartet.

Zweijährige Staatsanleihen gaben um 3/32 Punkte auf 99 27/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,582 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 9/32 Punkte auf 99 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,605 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen fielen um 18/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,779 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um einen ganzen und 14/32 Punkte auf 103 6/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,228 Prozent./bek/fba

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- Daimler legt bei Absatz zu -- Carl Zeiss steigert Ergebnis -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

Fondsskandal könnte für Goldman Sachs glimpflich ausgehen. USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750