finanzen.net
18.03.2019 14:17
Bewerten
(0)

US-Anleihen geben überwiegend etwas nach

DRUCKEN

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Montag überwiegend mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet. Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Auftakt. Es stehen kaum wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten. Im weiteren Tagesverlauf könnten neue Daten zur Preisentwicklung auf dem US-Immobilienmarkt für etwas Bewegung am US-Rentenmarkt sorgen.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern rückt bereits die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwoch in den Fokus der Anleger. Am Markt wird zwar nicht mit geldpolitischen Änderungen gerechnet. Allerdings veröffentlicht die Fed neue Prognosen zu Wachstum, Inflation und Leitzins. Es wird erwartet, dass sich darin die vorsichtigere Haltung der Notenbank spiegelt.

Zweijährige Anleihen stagnierten bei 100 2/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,45 Prozent. Fünfjährige Papiere fielen um 2/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,41 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 4/32 Punkte auf 100 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,60 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 7/32 Punkte auf 99 17/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 3,02 Prozent./jkr/jsl

Investieren in eine bessere Welt

Gutes Ge­wissen und hohe Ren­dite­chancen schlie­ßen sich nicht aus - auf die richtigen Produkte kommt es an. Wie Sie die besten nachhaltigen Anlageprodukte identifizieren, erklärt Heiko Geiger von Vontobel am Montag.
Jetzt kostenlos anmelden!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Huawei TechnologiesHWEI11
BMW AG519000
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
BayerBAY001