12.12.2017 15:23
Bewerten
(0)

US-Anleihen starten etwas schwächer

DRUCKEN

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Verlusten in den Handel gestartet. Ein überraschend starker Anstieg der Erzeugerpreise habe die Kurse zum Handelsauftakt belastet. Im November waren die Preise auf Erzeugerebene im Jahresvergleich um 3,1 Prozent gestiegen. Die ist die höchste Jahresrate seit Anfang 2012.

Analysten hatten bei den Erzeugerpreisen nur eine Jahresrate von 2,9 Prozent erwartet nach 2,8 Prozent im Oktober. Die spürbar stärkere Preisentwicklung bei den Herstellern liefert Hinweise auf die allgemeine Preisentwicklung. Die Verbraucherpreisdaten für November werden am Mittwoch veröffentlicht. Zuletzt hatten sich US-Währungshüter mehrfach besorgt über eine vergleichsweise schwache Preisentwicklung gezeigt.

Der überraschend starke Anstieg der Erzeugerpreise könnte die Besorgnis innerhalb der US-Notenbank Fed etwas dämpfen und für eine größere Bereitschaft für Zinserhöhungen sprechen. Die Aussicht auf weiter steigende Leitzinsen zieht am Markt für US-Staatsanleihen die Renditen nach oben und belastet im Gegenzug die Kurse.

Zweijährige Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 99 26/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,84 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf 99 6/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,17 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere rutschten um 2/32 Punkte auf 98 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,40 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren ermäßigten sich um 2/32 Punkte auf 99 12/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,78 Prozent./jkr/bgf/das

Anzeige

Heute im Fokus

DAX mit kleinem Plus -- Stillstand an der Wall Street -- Netflix-Bilanz am Abend -- Trump: EU als Feind -- Deutsche Bank: Überraschend hoher Gewinn -- thyssenkrupp, Bank of America, VTG im Fokus

Dialog Semiconductor-Aktie weiter auf Erholungskurs nach guten Quartals-Eckdaten. Linde verkauft Amerika-Geschäfte an Messer und CVC für 2,8 Milliarden Euro. Fiat: Streik gegen Ronaldo-Transfer ein "eklatanter Flop". Chinas Premier Li warnt USA: Ein Handelskrieg hat keine Gewinner.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

WM: Die weltbesten Fußballnationen
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Deutsche Bank AG514000
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Steinhoff International N.V.A14XB9
Daimler AG710000
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Siemens Healthineers AGSHL100