finanzen.net
17.06.2019 21:21
Bewerten
(0)

US-Anleihen wenig verändert

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben sich am Montag mit unterschiedlichen Vorzeichen nur wenig von der Stelle bewegt. Überraschend schwache US-Konjunkturdaten konnten den Festverzinslichen nicht groß ihren Stempel aufdrücken. Anleger positionierten sich an den Finanzmärkten allgemein abwartend für den Zinsentscheid der US-Notenbank Fed, der am Mittwoch ansteht. Experten erwarten dann, dass die Währungshüter eine Leitzinssenkung verbal vorbereiten werden.

Im Blick stand derweil am Montag die Stimmung in der Industrie der Region New York, die im Juni regelrecht eingebrochen war. Es war der stärkste jemals verzeichnete Rückgang. Dabei schlägt die Abschwächung der Weltwirtschaft zunehmend mehr auf die USA durch - unter anderem gelten die angezettelten Handelskonflikte dabei als Ursache.

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 100 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,86 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 100 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,84 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verharrten bei 102 19/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,08 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren dagegen legten um 6/32 Punkte auf 106 6/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,58 Prozent./tih/fba

Heute im Fokus

Wall Street beendet Handel im Plus -- DAX schließt nahe 12.500 Punkte-Marke -- Snapchat-Mutter Snap verdient deutlich mehr -- Continental mit Gewinnwarnung -- BMW, OSRAM im Fokus

Texas Instruments verdient mehr als gedacht. BAIC steigt bei Daimler ein. METRO: Umsatz gesteigert dank Ostergeschäft und bestätigt Prognose. Apple will wohl Teilgeschäft von Intel übernehmen. Coca-Cola passt Umsatzprognose nach oben an. HELLA-Aktie profitiert von Analystenstudie. Eckert & Ziegler erhöht Prognose. Goldman Sachs-Chefökonom hält US-Zinssenkung für verfrüht.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will eine deutliche Steigerung der deutschen Rüstungsausgaben. Unterstützen Sie diese Forderung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Infineon AG623100
Amazon906866
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Continental AG543900
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
EVOTEC SE566480