21.09.2021 09:30
Werbemitteilung unseres Partners

Chart des Tages: PLATINUM (21.09.2021)

Folgen
Werbung

Platin atmet nach dem gestrigen Ausverkauf auf. Obwohl die Rückgänge am PLATINUM-Markt gestern nicht so stark ausfielen wie am PALLADIUM-Markt, fiel das Edelmetall um über 2%. Zwar spielte die gestrige Risikoaversion eine wichtige Rolle bei dem Rückschlag, doch wurden die Edelmetalle auch durch den stärkeren US-Dollar unter Druck gesetzt. Heute ist die Situation anders - die Risikostimmung verbesserte sich und der USD wurde schwächer, was PLATINUM und anderen Edelmetallen eine leichte Erholung ermöglichte.

Ein Blick auf den PLATINUM-Chart auf Tagesbasis zeigt, dass der gestrige Rückgang an der wichtigen Unterstützung im Bereich von $900 gestoppt wurde, die durch frühere Kursreaktionen ausgebildet wurde. Die heutige Erholung ist kaum spürbar, aber wenn sie anhält, könnte sich die Aufmerksamkeit der Märkte auf den nächsten wichtigen Widerstand - den Bereich um $1.025 - richten. Dieser Bereich ist nicht nur durch die früheren Kursreaktionen gekennzeichnet, sondern auch durch die 50-Tage-Linie (grüne Linie) und die obere Grenze des Abwärtstrendkanals. Der Swing-Bereich um $970 könnte auf dem Weg nach oben kurzfristigen Widerstand bieten. Sollte PLATINUM jedoch seine Abwärtsbewegung fortsetzen und unter die oben erwähnte Unterstützung fallen, wäre der nächste Wert, auf den Verkäufer achten sollten, bei etwa $850 zu finden.

Quelle: xStation 5
 

0% Kommission auf echte Aktien und ETFs bei XTB
Mehr als 2.900 Aktien aus aller Welt mit 0% Kommissionen bei monatlichen Umsätzen bis 100.000 EUR. Kostenfreier Zugang zu Realtime-Kursen, intuitive Handelsplattform, fortschrittlicher Aktien-Scanner, persönlicher Betreuer, diverse Ausbildungsmaterialien und mehr. Starten Sie noch heute oder testen Sie kostenfrei den Aktienhandel bei XTB. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich über 35.000er-Marke -- DAX beendet Woche im Plus -- VW-Absatz im September deutlich tiefer -- SEC wohl nicht gegen BTC-ETF -- Goldman Sachs, J&J, Lufthansa, Drägerwerk, Moderna im Fokus

Verwertungsgesellschaft will von Google Millionenbetrag für 2022. AstraZeneca: Kombination aus Tremelimumab und Imfinzi erreicht Ziele in Leberkrebs-Studie. IG Metall droht Opel-Mutter Stellantis mit massivem Konflikt. BioNTech und Pfizer beantragen in Europa Impfstoff-Zulassung für Kinder. Porsche setzt im dritten Quartal weniger Pkw ab. Rio Tinto erwartet bei mehreren Rohstoffen geringere Fördermengen.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Welches Regierungsbündnis ziehen Sie vor?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln