27.05.2022 09:28
Werbemitteilung unseres Partners

DAX-Ausblick - Erholung in Sicht

DAX-Ausblick - Erholung in Sicht | Nachricht | finanzen.net
IG Markttechnik
Folgen
Werbung

Werbung


Diese Informationen richten sich auschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Die Aussicht auf eine nicht noch straffere Zinspolitik in den USA wurde an den Aktienmärkten mit Freude aufgenommen. Im Augenblick sieht es nach einer längst überfälligen Erholung aus.

Der DAX startet heute mit 14.241 Punkten leicht unter dem Schlusskurs vom gestrigen Donnerstag. An dem Feiertag (Christi Himmelfahrt) konnte der deutsche Leitindex ordentlich Boden gut machen.

Beruhigende Aussagen von Jerome Powell

Allerdings könnte es sich lediglich nur um eine Erholung innerhalb des intakten Abwärtstrend handeln. Mittlerweile dürfte eine Zinserhöhung auf den nächsten beiden FOMC-Sitzungen am 15. Juni und 27. Juli von jeweils von 50 Basispunkten eingepreist sein. Laut dem jüngsten Sitzungsprotokoll der Fed werden die Währungshüter anschließend entscheiden, in welchem Ausmaß die Zinserhöhungen dann ausfallen werden. Allein diese Aussage hat die Marktteilnehmer beruhigt. Vor kurzem hatte Jerome Powell, Chef der US-Notenbank noch gesagt, dass die Zinsen so lange erhöht werden, bis die Inflation zurückgeht. Ob die zwei erwähnten Leitzinserhöhungen im Juni und Juli ausreichen, die Teuerungsrate derart zu senken, bleibt angesichts weiter steigender Rohstoffpreise eher fraglich.

DAX 40 – 50%-Retracement ist das Ziel

Der DAX bewegt sich im Augenblick in Richtung des 50,0%-Fibonacci-Retracements bei 14.358 Punkten. Daran war das heimische Börsenbarometer zuletzt mehrmals gescheitert. Die gestern zurückgewonnenen Unterseite der Handelsspanne bei 14.227 Zählern und die exponentielle 55-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 14.166 Punkten dienen nun wieder als Unterstützungen.

DAX 40 Chart auf Tagesbasis

Quelle: ProRealTime; Vergangene Wertentwicklungen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Wertentwicklungen


Christian Henke Christian Henke ist Senior Market Analyst für IG Deutschland und Österreich und seit mehr als 20 Jahren im Finanzsektor tätig. Er ist seit 2001 Mitglied in der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands (VTAD) und hat den Abschluss zum Certified Financial Technician (CFTe). Seine Schwerpunkte sind die Konstruktion von Handelssystem und die Point & Figure-Charts.




Planen Sie Ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt tiefrot -- Wall Street letztlich gespalten -- Shop Apotheke mit Umsatzplus -- ProSiebenSat1 von Analystenkommentar belastet -- Uniper, Tesla, Telekom im Fokus

CureVac beschuldigt BioNTech der Patentsrechtsverletzung. Euro auf tiefstem Stand seit knapp 20 Jahren. Eckert & Ziegler-Aktie sackt zweistellig ab: Gewinnprognose gesenkt. GRENKE: Wachstumsbeschleunigung im zweiten Quartal. Deezer floppt bei Börsendebüt in Paris. Rheinmetall: Auftrag für Flugabwehr-Systeme erhalten.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Was schätzen Sie - wie hoch ist der Volumenanteil an Wertpapieren in ihrem Depot, die Nachhaltigkeitsziele verfolgen bzw. Nachhaltigkeitsmerkmale aufweisen? (Ökologische Nachhaltigkeit, Soziale Nachhaltigkeit und / oder gute Unternehmensführung betreffend)

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln