17.05.2022 09:20
Werbemitteilung unseres Partners

DAX-Ausblick - Immer wieder die 14.000-Punkte-Marke

DAX-Ausblick - Immer wieder die 14.000-Punkte-Marke | Nachricht | finanzen.net
IG Markttechnik
Folgen
Werbung

Werbung


Diese Informationen richten sich auschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Seit Tagen streiten sich Bullen und Bären um die psychologische Marke bei 14.000 Punkten. Neben dieser „runden“ Zahl steht aber auch der betonharte Widerstand im Mittelpunkt des Interesses.

Vorbörslich notiert der DAX aktuell bei 14.067 Punkten und somit leicht oberhalb der eingangs erwähnten Widerstandsmarke.

Rückenwind aus dem Reich der Mitte

Die strikten Corona-Beschränkungen in China sowie der Lockdown in der Metropole Shanghai hatten zuletzt die Lieferkettenprobleme verschärft und Sorgen über eine Abkühlung der Weltwirtschaft ausgelöst. Nun sollen jedoch die Pandemie-Maßnahmen gelockert werden. Prompt ging es an den Ölmärkten aufwärts. Auch hier hatte sich die Angst vor einer nachlassenden Nachfrage nach dem schwarzen Gold zu Preisturbulenzen gesorgt. Dennoch sind die Lieferkettenprobleme noch nicht vom Tisch. Zudem belastet weiterhin die strikte Zinspolitik der US-Notenbank Fed die Stimmung.

DAX 40 – Abwärtstrend im Fokus

Heute sieht es nach dem siebten Angriff auf den seit Januar dieses Jahres intakten Abwärtstrend bei aktuell 14.070 Punkten aus. Gelingt der Ausbruch nach oben, wären die fallende exponentielle 55-Tage-Durchschnittslinie bei 14.189 Zählern sowie die Unterseite der kurzfristigen Handelsspanne bei 14.227 Punkten die nächsten Anlaufstellen. Bleibt dagegen der Ausbruch gen Norden aus, müsste mit einem neuerlichen Test des 38,2%-Fibonacci-Retracements bei 13.903 Zählern gerechnet werden.

DAX 40 Chart auf Tagesbasis

Quelle: ProRealTime; Vergangene Wertentwicklungen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Wertentwicklungen


Christian Henke Christian Henke ist Senior Market Analyst für IG Deutschland und Österreich und seit mehr als 20 Jahren im Finanzsektor tätig. Er ist seit 2001 Mitglied in der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands (VTAD) und hat den Abschluss zum Certified Financial Technician (CFTe). Seine Schwerpunkte sind die Konstruktion von Handelssystem und die Point & Figure-Charts.




Planen Sie Ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht etwas fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen stark-- Siemens nimmt Milliarden-Abschreibung auf Siemens Energy vor -- Commerzbank, TUI, JENOPTIK, BMW im Fokus

BMW: Empfindlicher Dämpfer bei US-Verkäufen. USA bestellt erneut Affenpocken-Impfstoff bei Bavarian Nordic. Porsche setzt in den USA im zweiten Quartal mehr Autos ab. Salmonellen-Schokolade von Barry Callebaut ist nicht in Läden gelangt. BASF und MAN wollen gemeinsam riesige Wärmepumpe in Ludwigshafen bauen.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln