finanzen.net
07.08.2020 13:26
Werbemitteilung unseres Partners

DE30: Aktien ziehen sich vor dem wichtigen NFP-Bericht zurück

Folgen
Werbung

+++ Die europäischen Aktien notierten zum Start der Sitzung tiefer +++ DE30 testet die kurzfristige Unterstützung bei 12.250 Punkten +++ HelloFresh (HFG.DE) legt aufgrund zunehmender Corona-Fälle zu +++

 

Die europäischen Aktien ziehen sich heute aufgrund der verschärften Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und China zurück. Donald Trump unterzeichnete Verordnungen, die gegen TikTok und WeChat gerichtet sind, und wurde von den chinesischen Behörden dafür kritisiert. Abgesehen davon warten die Investoren auf die NFP-Daten für Juli, nachdem der ADP-Bericht ein schwaches Beschäftigungswachstum zeigte.

Die deutsche Industrieproduktion stieg im Juni um 8,9% im Monatsvergleich und übertraf damit die mittlere Prognose von 8,1%. Die Produktion war jedoch immer noch 11,7% niedriger als im vorherigen Jahr. Die Exporte stiegen um 14,9% im Monatsvergleich und machten damit den größten monatlichen Sprung seit fast drei Jahrzehnten. Die Exporte nach China waren 15,4% höher als im Juni 2019, während die Exporte in die Vereinigten Staaten 20,7% niedriger waren.

Quelle: xStation 5

Der DE30 zieht sich zurück, da der mehrtägige Versuch, die 200-Stunden-Linie (violette Linie) zu durchbrechen, fehlgeschlagen ist. Der Index macht einen Ausbruch unterhalb der Unterstützungszone bei 12.550 Punkten. Das entspricht dem Fibonacci-Retracement von 38,2%, wo es letzte Woche zu einer Aufwärtsbewegung kam. Die Händler sollten sich auf die Grenzen der kurzfristigen Konsolidierung von 30. bis 31. Juli als kurzfristige Unterstützung konzentrieren. Diese Grenze liegt zwischen 12.480 Punkten (Fibonacci-Retracement von 50%) und 12.300 Punkten. Sollte es andererseits zu einer Erholung kommen, wird die oben genannte 200-Stunden-Linie ein Widerstand sein, den es zu beobachten gilt (derzeit im Bereich von 12.650 Punkten). Die Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten um 14:30 Uhr ist das wichtigste und risikoreichste Ereignis des heutigen Tages, da es zur einer erhöhten Volatilität auf den Markt führen könnte.

DE30-Mitglieder um 11:07 Uhr. Quelle: Bloomberg

Mehr als 1.000 neue Coronavirus-Fälle sind in Deutschland an zwei aufeinanderfolgenden Tagen gemeldet worden. Die steigenden Sorgen um die Pandemie stützen den Aktienkurs des Lebensmittelherstellers HelloFresh (HFG.DE). HelloFresh hatte aufgrund des Lockdowns und anderen Einschränkungen ein sehr starkes zweites Quartal. Das Unternehmen gewinnt heute 2% und ist einer der stärksten deutschen Aktien.

Adidas (ADS.DE) zieht sich zurück, nachdem ein Sternschnuppenmuster zu erkennen war. Das Unternehmen meldete gestern einen Umsatzrückgang von 35% im zweiten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahr und einen Nettoverlust von 333 Millionen Euro. Die Online-Verkäufe stiegen jedoch um 93%. Adidas erwartet, dass das dritte Quartal profitabel sein wird, da alle wichtigen Einschränkungen bereits aufgehoben wurden.

Adidas (ADS.DE) zeichnete gestern auf dem Tageschart ein Sternschnuppenmuster, nachdem es nicht gelungen war, die obere Grenze der Handelsspanne bei 247,50 Euro zu durchbrechen. Sollte sich der Pullback fortsetzen, wird die untere Grenze der Handelsspanne bei 230 Euro das Niveau sein, das es zu beobachten gilt. Quelle: xStation 5

NEU: Trading Academy 2.0
In unserem Einmaleins des Börsenhandels lernen Sie gemeinsam mit Top-Coach und Ausbilder Wieland Arlt alle wichtigen Themen einer Trading Ausbildung. Der Videokurs bereitet Sie systematisch auf den Eigenhandel an der Börse vor >> Melden Sie sich jetzt an!


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Werbung

Heute im Fokus

DAX geht im Minus ins Wochenende -- US-Börsen leichter -- Lufthansas A380-Flotte wohl vor endgültigem Aus -- S&P bestätigt BASF-Rating -- Lufthansa, Wirecard, Nordex, GRENKE im Fokus

EU sichert sich 300 Millionen Corona-Impfstoffdosen von Sanofi und GSK. CAIXABANK legt Offerte für vom Staat gerettete BANKIA vor. Fahrer soll geschlafen haben: Tesla auf Autobahn in Kanada gestoppt. Citigroup bietet 6.000 Arbeitsplätze für junge Menschen in Asien an. LSE spricht exklusiv mit Euronext über Borsa Italiana-Verkauf. Rennen um Corona-Impfstoff: Fresenius-Chef kritisiert Alleingänge.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
NVIDIA Corp.918422
Siemens AG723610
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
XiaomiA2JNY1