24.07.2020 11:40
Werbemitteilung unseres Partners

DE30: Erholungsversuch nach Test der 12.800 Punkte

Folgen
Werbung

++ Aktien fallen trotz solider PMI-Daten aus Europa ++ DE30 erholt sich nach einem Test der 12.800-Punkte-Marke ++ BASF (BAS.DE) legt Asbest-Klage bei ++

Die europäischen Aktienmärkte werden zusammen mit den US-Futures tiefer gehandelt. Der Rückgang wurde durch die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China vor einigen Tagen ausgelöst und vertiefte sich nach der Veröffentlichung der PMI-Daten für Frankreich und Deutschland. Dies kann als eine Überraschung angesehen werden, da die Daten zeigten, dass das verarbeitende Gewerbe und der Dienstleistungssektor wieder expandieren. Nichtsdestotrotz konnte ein Teil der Verluste seither wieder wettgemacht werden.

Quelle: xStation 5

Der DE30 fiel unter die 200-Stunden-Linie (violette Linie) und testete die Marke von 12.800 Punkten, da die Spannungen zwischen den USA und China weiter zunahmen. Der Index hat sich seither erholt und es geschafft, wieder über die untere Grenze der Overbalance-Struktur bei 12.850 Punkten zu steigen. Das Ziel für die Bullen ist es heute, den Tag über dem oben erwähnten gleitenden Durchschnitt (oder 12.910 Punkten) zu beenden. Die Veröffentlichung der PMI-Daten aus den USA für Juli um 15:45 Uhr ist jedoch ein potenzielles Risikoereignis. Einige US-Bundesstaaten begannen die Wiedereröffnung inmitten der steigenden Corona-Infektionszahlen rückgängig zu machen, sodass es Spielraum für Enttäuschungen gibt. Den Tag unter dem 12.800-Punkte-Bereich zu beenden, würde eine bärische Tendenz für die kommende Woche schaffen.

Unternehmensnachrichten

Einige DE30-Mitglieder werden in der kommenden Woche ihre Quartalsberichte vorlegen. Unter den Berichterstattern der kommenden Woche finden sich die Deutsche Bank (DBK.DE), Fresenius (FRE.DE), SAP (SAP.DE) und Volkswagen (VOW3.DE).

Infineon (IFX.DE) wird heute tiefer gehandelt. Neben der allgemeinen Risk-Off-Stimmung wird die Aktie auch durch die gestrige Ankündigung von Intel unter Druck gesetzt. Der US-Technologiekonzern sagte, dass sich die Produktion seiner Chips der nächsten Generation aufgrund von Produktfehlern verzögern werde. Die Ankündigung lastet heute auf dem gesamten europäischen Technologiesektor.

BASF (BAS.DE) vereinbarte zusammen mit der Anwaltskanzlei Cahill, Gordon & Reindel LLP die Zahlung von insgesamt 72,5 Millionen USD zur Beilegung einer US-Klage. Bei der Klage ging es darum, Beweise dafür zu verbergen, dass einige Talkumprodukte auch Asbest enthalten.

DE30-Mitglieder um 10:50 Uhr. Quelle: Bloomberg
 

NEU: Trading Academy 2.0
In unserem Einmaleins des Börsenhandels lernen Sie gemeinsam mit Top-Coach und Ausbilder Wieland Arlt alle wichtigen Themen einer Trading Ausbildung. Der Videokurs bereitet Sie systematisch auf den Eigenhandel an der Börse vor >> Melden Sie sich jetzt an!


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Werbung

Heute im Fokus

DAX und Dow mit Allzeithoch vor dem Wochenende -- Daimler mit starkem Jahresauftakt -- HeidelbergCement und HelloFresh über Erwartungen -- Goldpreis, Wirecard, VW im Fokus

Deutsche Bank schließt vor allem Filialen in Großstädten und NRW. Facebook-Aktie gibt ab: Experten gegen Instagram-Version für Kinder - Brief an Zuckerberg. Pfizer-Chef: Wahrscheinlich dritte und jährliche Impfdosis notwendig. Gewinnsprung bei Morgan Stanley dank Investmentbanking. Pfeiffer Vacuum erhöht nach robustem ersten Quartal Jahresprognose.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2021?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln