13.03.2018 13:43
Bewerten
(0)

S&P 500: Neues Kaufsignal in Sicht

DRUCKEN
Die charttechnische Situation hat sich zuletzt schlagartig verbessert. Anfang dieses Monats musste sich das 23,6%-Fibonacci-Level bei 2.679 Punkten erneut einem Test unterziehen.
Auf diese Unterstützung war zum wiederholten Mal Verlass. Davon konnte sich der S&P 500 nach oben entfernen.

Anschließend konnte die nächste Hürde in Form der einfachen 50-Tage-Durchschnittslinie übersprungen werden. Des Weiteren schloss der US-marktbreite Index Ende der vergangenen Woche oberhalb des kurzfristigen Abwärtstrends.

Zuletzt hat der S&P 500 das Zwischenhoch bei 2.789 Zählern von Ende Februar erreicht. Die genannte Chartmarke leistet bislang noch Widerstand. Darüber wäre der Weg frei bis zum Allzeithoch bei 2.877 Punkten vom 29. Januar dieses Jahres.

Der MACD steht möglicherweise kurz vor einem neuen Kaufsignal. Die MACD-Linie hält sich bereits oberhalb der Nulllinie auf. Nun muss nur noch die Signallinie den Sprung über den genannten Wert schaffen.

Bleibt dagegen der Sprung über das erwähnte Verlaufshoch aus, könnte die 50-Tage-Linie bei derzeit 2.748 Zählern recht zügig wieder in den Mittelpunkt des Interesses stehen.

Christian Henke, Senior Marktanalyst IG

Herr Henke ist seit 2001 im Finanzsektor tätig und hat sich bereits seit dem Studium der Betriebswirtschaft für das Thema Technische Analyse interessiert. Nach seinem Abschluss zum Certified Financial Technician (CFTe) arbeitete Herr Henke als Aktienanalyst bei einer renommierten Bank in Düsseldorf. Neben der klassischen Chartanalyse gehören die Point & Figure Methode, gleitende Durchschnitte sowie Handelssysteme zu seinen Steckenpferden.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: IG Markttechnik

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- US-Börsen gehen rot aus dem Handel -- Strafzölle: China wirft USA 'Erpressung' vor -- Audi ernennt Schot zum Interims-Chef -- Ceconomy, K+S, Gerresheimer im Fokus

Merkel schwenkt bei Eurozone-Budget auf Macron ein. Deutsche Bank verkauft notleidende Schiffskredite. Continental-Aufsichtsrat will wohl Börsengang von Powertrain. ifo Institut und RWI senken Wachstumsprognosen für Deutschland deutlich. STADA-Minderheitsaktionäre fordern vor Gericht Nachschlag.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
GoProA1XE7G
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
EVOTEC AG566480
Wirecard AG747206