26.03.2020 10:45
Werbemitteilung unseres Partners

Marktkommentar: Droht ein erneuter Ausverkauf?

Folgen
Werbung

Die jüngste Rallye an den weltweiten Aktienmärkten verliert seit gestern an Momentum. 

Der US500 gab gestern Abend seine Intraday-Gewinne größtenteils ab und im heutigen vorbörslichen Handel sind weitere Rückgänge zu beobachten. Die USA sind mittlerweile das am dritthäufigsten von der Coronavirus-Pandemie betroffene Land der Welt, sodass die Abwärtsrisiken für US-Aktien hoch bleiben. Der frühere Fed-Chef Ben Bernanke sagte, dass er nach einer „sehr scharfen" Rezession eine schnelle Erholung der US-Wirtschaft erwarte. 

EURUSD konnte gestern nach mehreren Tests an der Unterstützung bei 1,08 abprallen und den Anstieg für einen dritten Tag in Folge fortsetzen. Heute notiert das Paar zum ersten Mal seit einer Woche wieder über 1,09. Laut den FX-Strategen der UOB sollte der Abwärtsdruck oberhalb von 1,0940 nachlassen. Dieser Bereich spielte im September 2019 und im Februar 2020 eine zentrale Rolle.

Der DE30 hat gestern zweimal versucht, die steile Abwärtstrendlinie ausgehend vom Allzeithoch zu durchbrechen. Heute notiert der deutsche Leitindex rund 200 Punkte unter seinem gestrigen Schlusskurs und steckt zwischen den Fibonacci-Retracements von 23,6% und 38,2% des jüngsten Einbruchs fest.
 

NEU: Trading Academy 2.0
In unserem Einmaleins des Börsenhandels lernen Sie gemeinsam mit Top-Coach und Ausbilder Wieland Arlt alle wichtigen Themen einer Trading Ausbildung. Der Videokurs bereitet Sie systematisch auf den Eigenhandel an der Börse vor >> Melden Sie sich jetzt an!


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Werbung

Heute im Fokus

Wall Street letztlich fester -- DAX schließt in Grün -- Beyond Meat schreibt rote Zahlen -- GoPro mit Umsatzsprung -- VW, Shop Apotheke, Continental, Fresenius, FMC, Moderna, PayPal, Uber im Fokus

APONTIS PHARMA schafft es an die Börse - Platzierungspreis 19 Euro. Fitch bestätigt BASF-Rating mit 'A'. Enel meldet schwachen Jahresstart. USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe. Aufträge für JENOPTIK von der nordamerikanischen Autoindustrie. MorphoSys schreibt Verlust. NIO will 2022 in Deutschland starten. Jeff Bezos verkauft Amazon-Aktien im Milliardenwert.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Rankings

Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die teuersten Scheidungen aller Zeiten
Diese Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln