24.06.2022 09:14
Werbemitteilung unseres Partners

Morgenticker (24.06.2022)

Folgen
Werbung

 - Die US-Indizes beendeten die gestrige Sitzung höher. S&P 500 legte um 0,95 % zu, Dow Jones stieg um 0,64 % und Nasdaq legte um 1,62 % zu.

 - Indizes aus dem asiatisch-pazifischen Raum wurden heute höher gehandelt. Nikkei stieg um 1,15 %, S&P/ASX 200 um 0,33 % und Kospi um 1,93 %. Indizes aus China wurden um 0,5-1,75 % höher gehandelt.

 - DAX-Futures deuten auf eine höhere Eröffnung der europäischen Cash-Session hin

 - Goldman Sachs wartet darauf, dass die US NFP Yen kauft

 - PPI für japanische Dienstleistungen 1,8 % im Jahresvergleich (zuvor 1,7 %)

 - CPI-Daten für Japan für Mai: Headline 2,5 % J/J (erwartet 2,9 %)

 - Laut ANZ deuten „Verkehrsdaten in China auf eine Verbesserung der Nachfrage hin“

 - Die EIA gab bekannt, dass am Montag ein Update zum wöchentlichen DOE-Bericht über die Ölbestände veröffentlicht wird

 - Brent und WTI handeln leicht über der flachen Linie.

 - Kryptowährungen werden am Freitagmorgen höher gehandelt. Bitcoin nähert sich 21.000 $ und Ethereum schaffte es, über 1100 $ zurückzukehren

 - Edelmetalle werden gemischt gehandelt – Gold verliert, während Silber und Platin zulegen

 - NZD und AUD sind die Hauptwährungen mit der besten Performance, während USD und CHF am stärksten zurückbleiben

GOLD testet eine wichtige Unterstützungszone im Bereich von $1823. Wenn es den Verkäufern gelingt, unter die Aufwärtstrendlinie zu brechen, könnte sich die Abwärtsbewegung in Richtung der nächsten Unterstützung bei 1760 $ beschleunigen, was mit dem 78,6 % Fibonacci-Retracement der im März 2021 gestarteten Aufwärtswelle zusammenfällt. Quelle: xStation5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: US-Börsen legen nach Fed-Protokoll zu -- DAX schließt weit im Plus -- VW-Chef lehnt E-Fuels ab -- S&P reduziert Bonitätsausblick von Uniper -- Just Eat, EVOTEC, AUTO1 im Fokus

US-Währungshüter signalisieren weitere deutliche Zinserhöhungen. Volkswagen setzt Beauftragte für Menschenrechte ein. Apple kündigt neue Funktion zum Schutz vor Hacker-Angriffen an. TotalEnergies trennt sich von Beteiligung an russischem Ölfeld. METRO erneut zuversichtlicher für Geschäftsjahr. Lufthansa-Aktie: Personal übt harsche Kritik am Krisen-Management.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Was schätzen Sie - wie hoch ist der Volumenanteil an Wertpapieren in ihrem Depot, die Nachhaltigkeitsziele verfolgen bzw. Nachhaltigkeitsmerkmale aufweisen? (Ökologische Nachhaltigkeit, Soziale Nachhaltigkeit und / oder gute Unternehmensführung betreffend)

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln