26.03.2020 08:00
Werbemitteilung unseres Partners

Morgenticker: Stimmung in Asien verschlechtert sich

Folgen
Werbung

- Die US-Indizes beendeten die gestrige Sitzung gemischt. Der Dow Jones gewann 2,39%, der S&P 500 stieg um 1,15% und der NASDAQ fiel um 0,45%. Der US-Senat verabschiedete ein Coronavirus-Hilfspaket. Sobald das Parlament den Gesetzentwurf verabschiedet hat, wird er dem Präsidenten zur Unterzeichnung vorgelegt. Die Abstimmung ist für Freitag vorgesehen.

- In Asien sind überwiegend Verluste erkennbar. Der Nikkei fiel um 4,51%, während KOSPI um 1% niedriger gehandelt wird. Die Aktien in China erfahren einen leichten Rückgang. Der australische S&P/ASX 200 gewann dagegen 2,31%. Die DE30-Futures deuten auf eine niedrigere Eröffnung hin.

- Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle stieg auf 471.802. Die Zahl der Todesfälle ist auf 21.297 gestiegen. In den USA stieg die Zahl der Fälle sprunghaft auf 68.489, während die Zahl der Todesfälle 1.000 überstieg. Singapur schätzt, dass seine Wirtschaft im 1. Quartal 2020 mit einem jährlichen Tempo von 10,6% im Quartalsvergleich geschrumpft ist.

- Der italienische Premierminister sagte, dass er neue Konjunkturmaßnahmen in Höhe von 25 Milliarden EUR plane. Der IWF wird Ländern mit niedrigem Einkommen sowie Schwellenländern 50 Milliarden USD zur Verfügung stellen.

- Der AUD, der CAD und der NZD sind die G10-Währungen, die sich am schlechtesten entwickeln, da die Risikobereitschaft zurückgeht. Der JPY und der CHF sind die größten Gewinner. Der ZAR, der MXN und die TRY fallen gegenüber dem USD.

- Auf dem Rohstoffmarkt sind breite Rückgänge zu beobachten. Gold zieht sich zusammen mit Silber zurück. Die Industriemetalle fallen. Auch der Ölpreis zieht sich zurück.

- Der Index zum Geschäftsvertrauen aus Frankreich fiel im März von 105 auf 95 Punkte (Erwartung: 97 Punkte).

Das Virus ist überall und mehr als die Hälfte aller Länder meldet täglich neue Fälle. Sollte das Tempo der Ausbreitung in den USA unverändert bleiben, wird das Land in ein oder zwei Tagen wahrscheinlich mehr Fälle haben als Italien. Quelle: worldometers, XTB Research
 

NEU: Trading Academy 2.0
In unserem Einmaleins des Börsenhandels lernen Sie gemeinsam mit Top-Coach und Ausbilder Wieland Arlt alle wichtigen Themen einer Trading Ausbildung. Der Videokurs bereitet Sie systematisch auf den Eigenhandel an der Börse vor >> Melden Sie sich jetzt an!


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Werbung

Heute im Fokus

Wall Street im Minus -- DAX tiefrot -- Citigroup-Gewinn sinkt nicht so stark wie befürchtet -- BMW blickt zuversichtlich auf 2021 -- JPMorgan, Wells Fargo, SAP, Daimler im Fokus

Hyundai baut Brennstoffzellen-Fabrik in China. Weg für Corona-Impfstoffproduktion in Marburger BioNTech-Werk frei. SAP-Chef: Erster Handelstag von Qualtrics in Kürze. Apples Appstore entfernt Wimkin-Plattform wegen Aufrufen zur Gewalt. Pfizer liefert vorübergehend weniger Corona-Impfstoff nach Europa. Amazon macht Alexa-Technik für fremde Sprachassistenten verfügbar. KKR verkauft fast alle Aktienanteile an ProSiebenSat.1.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Die Demokraten planen ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump. Macht dies Ihrer Meinung nach noch Sinn?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln