finanzen.net
19.08.2019 15:16
Bewerten
(0)
Werbemitteilung unseres Partners

WH SelfInvest: DAX-Wochenausblick

WH SelfInvest: DAX-Wochenausblick | Nachricht | finanzen.net
Trading-Blog
Roland Jegen
3 wichtige Indikatoren zur Trendbestimmung. Für Sie aufbereitet und sofort nutzbar.
1. DER DAX-WOCHENAUSBLICK

Quelle: WH SelfInvest NanoTrader

Der ThreeLineBreak: Aktuell sind wir seit dem 30. Juli im Tageschart bearish. Der bullishe Trendumkehrpunkt liegt bei 11.889 Punkten. Der ThreeLineBreak identifiziert Richtungsänderungen mithilfe eines Farbkanals, der sich dem Kerzenchart anpasst. Bullish wird der Markt, wenn er über dem roten Farbband schließt. Schließt er unter dem grünen Farbband, wird er bearish.

Die ZigZag-Trendlinie: Aktuell befinden wir uns in der Seitwärtsphase eines bearishen Trends. Die besten Verkaufskurse befinden sich in der Nähe der Marke von 12.631 Punkten.

Die ZigZag-Trendlinie definiert längerfristig einen ungebrochenen Trend, blau eingezeichnet im gelben Nebenchart. Fällt/steigt der Markt unter/über eine Seitwärtszone - grauer Bereich zwischen zwei blauen Linien - so kommt er in die Kauf-/Verkaufszone. Dort kann nach einem Signal, z.B. einem Market Structure Low/High, eine Position eingenommen werden. Je näher die rote Linie, desto besser der Einstiegskurs.

Der SuperTrend : Dieser ist seit dem 18. Juli bearish. Der bullishe Turnaround liegt bei 12.196 Punkten.

Der SuperTrend ist eine gleitende Stop- und Umkehrlinie, die auf Volatilitätsbasis berechnet wird und dient hier als Trendfilter. Ähnlich einem Parabolic SAR basiert er auf dem Mittelwert der Kerzen und misst die Volatilität als Spanne zwischen Hoch und Tief. Er läuft von einem Startwert solange in dieselbe Richtung bis der Markt bei steigender Volatilität eine starke Gegenbewegung einschlägt. Dann springt der Indikator auf den Startwert der Gegenrichtung.

Handelsstrategien auf Basis dieser und vieler weiterer Indikatoren finden Sie hier.

Quelle: WH SelfInvest NanoTrader

Der VIX Index: Aktuell hat er sich mit 18,05 wieder beruhigt.

Der VIX drückt die erwartete Schwankungsbreite des S&P500 Index aus. Er wird täglich berechnet und ist das sogenannte "Angstbarometer". Ein niedriger Wert - 20 Punkte und darunter - steht für ruhige Märkte Ein hoher Wert - 30 Punkte und mehr - weist auf unruhige Märkte hin. Dabei gibt der VIX keinen Aufschluss über die Richtung der Änderung.

Quelle: WH SelfInvest TechScan

DEUTSCHE TELEKOM AG stärkster Wochengewinner im DAX. Gründe: Gute Quartalszahlen, sowie grünes Licht für die Fusion von T-Mobile US mit Sprint verhelfen der Aktie an die Dax Spitze. UBS hebt Deutsche Telekom auf "Buy" mit einem Kursziel von 19,30 Euro.

LUFTHANSA AG schlechtester Wert der letzten Woche im DAX. Gründe: Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft machen der Aktie zu schaffen. Nun zieht die Lufthansa gegen die Gewerkschaft vor Gericht. RBC senkt Lufthansa auf "Sector Perform" mit einem Kursziel von 14 Euro.

Testen Sie den CFD-Forex oder Futures-Handel: kostenlose NanoTrader Demo.

Erweitern Sie Ihre Trading-Fähigkeiten. Nehmen Sie an diesen gratis Trading-Webinaren teil.

Risikohinweis

Dieser Artikel ist die persönliche Meinung des Autors. Er dient lediglich als Information. Diese Analysen dürfen nicht als Anlage- oder Vermögensberatung interpretiert werden. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente benötigt das Hintergrundwissen Ihrer persönlichen Situation, welche der Autor nicht kennt. Dieser Inhalt veraltet und wird nach Veröffentlichung nicht aktualisiert.

Roland Jegen ist seit über 10 Jahren an der Börse aktiv. Seit Anfang 2016 arbeitet er als Trading Experte bei WH SelfInvest. Neben der klassischen Chartanalyse gehören Auction Market Theory und Market Profile sowie automatisierte Handelssysteme zu seinen Steckenpferden.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: WH Selfinvest, WH Selfinvest, WH Selfinvest

Heute im Fokus

DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- CoBa will Stellen streichen -- Hoffnung auf Bewegung im Brexit-Streit -- K+S, Thomas Cook, Roche, HHLA im Fokus

Deutz kappt Gewinnprognose. Trump sieht Fortschritte bei Handelsgesprächen mit China. OSRAM-Aufsichtsratschef verkauft Aktien ebenfalls nicht an ams. Capital Group stockt E.ON-Anteile auf über 10 Prozent auf. TRATON-Beteiligung Navistar erwartet höhere Marge. Amazon startet Klimainitiative - 100.000 Elektro-Lieferwagen bestellt.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Thomas CookA0MR3W
Amazon906866
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
adidasA1EWWW