17.01.2022 09:05
Werbemitteilung unseres Partners

Wirtschaftskalender: Langsamer Start in die Woche, US-Händler im Urlaub

Folgen
Werbung
  • Europäische Märkte werden höher eröffnen
  • US-Händler feiern den Martin Luther King Day
  • Der Handel mit den US-Futures wird heute früher enden

Die europäischen Index-Futures deuten auf eine höhere Eröffnung der Kassasitzung in Europa hin. Der Optimismus, der heute im asiatischen Handel vorherrschte, setzt sich auch am europäischen Vormittag fort. Zu beachten ist, dass die Liquidität an den weltweiten Märkten heute etwas geringer sein könnte, da die Händler in den Vereinigten Staaten wegen des Martin Luther King Day frei haben werden. Die US-Aktien- und Anleihemärkte sind heute geschlossen. Der Handel mit US-Futures wird verkürzt sein (Änderungen der Handelszeiten siehe unten).

Der Wirtschaftskalender für heute enthält nur zweitrangige Veröffentlichungen. Den Anlegern werden zwar einige Daten aus Italien, Polen und Kanada angeboten, doch lösen diese nur selten große Bewegungen am Markt aus.

10:00 Uhr | Italien, VPI für Dezember (endgültig). Erste Veröffentlichung: 3,9% im Jahresvergleich

14:00 Uhr | Polen, Kerninflation für Dezember. Erwartung: 5,3 / Vorwert: 4,7% (im Jahresvergleich)

14:30 Uhr | Kanada, Industrieumsätze für November. Erwartung: 3,1% / Vorwert: 4,3% (im Monatsvergleich)

US-Feiertag - Änderungen der Handelszeiten

VOLX - Handel bis 17:30 Uhr

US100, US500, US30, US2000, TNOTE, LSGASOIL - Handel bis 19:00 Uhr

GOLD, SILVER, PLATINUM, PALLADIUM - Handel bis 20:15 Uhr

GASOLINE, NATGAS, OIL.WTI - Handel bis 20:30 Uhr

Die wichtigsten Quartalsberichte dieser Woche

Dienstag

  • Goldman Sachs (GS.US) 
  • Bank of New York Mellon (BK.US)

Mittwoch

  • Bank of America (BAC.US)
  • Morgan Stanley (MS.US) 
  • Procter & Gamble (PG.US) 
  • Unitedhealth-Gruppe (UNH.US) 

Donnerstag

  • Netflix (NFLX.US) - Donnerstag
  • Travelers (TRB.US) - Donnerstag

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen letztlich uneins -- METRO will für indisches Geschäft wohl Milliardenbetrag einstreichen -- Valneva, VW, Bayer im Fokus

Schröder will Aufsichtsrat-Posten bei Rosneft räumen. Zurich Insurance Group steigt aus russischem Markt aus. Rheinmetall erhält mehrere Großaufträge von Nato-Kunden. Bavarian Nordic wird wegen Affenpocken zum Spekulationsobjekt. Richemont hat im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln