finanzen.net
18.02.2019 10:01
Bewerten
(0)

Top 10 der globalen IT-Branche in einem Produkt vereint

XTB Inside: Top 10 der globalen IT-Branche in einem Produkt vereint | Nachricht | finanzen.net
XTB Inside
Maximilian Wienke
DRUCKEN
Nachdem das Brokerhaus XTB aus Frankfurt am Main im letzten Jahr zahlreiche Produkt- und Angebots-Innovationen vorgestellt hat - darunter den kostengünstigen Aktienhandel oder die Möglichkeit, in Kryptowährungspaare zu investieren - steht nun die erste Neuerung in 2019 an: Ein CFD auf den NYSE FANG+ Index.
Technologieunternehmen haben in den letzten Jahren extreme Emotionen bei Investoren wecken können. Die Schlagzeilen der Zeitungen übertrafen sich gegenseitig, indem sie die Öffentlichkeit über die Rekordergebnisse und Bewertungen dieser Unternehmen informierten. Insbesondere wurden hierbei die Unternehmen der sogenannten "FANG"-Gruppe häufig genannt. Zunächst stand die Abkürzung für nur vier Unternehmen (Facebook, Apple, Netflix und Google), wird jedoch inzwischen für die größten Technologieunternehmen weltweit genutzt. Diese Unternehmen haben einen enormen Geschäftserfolg erzielt und die Kurse ihrer Aktien sind in den letzten Jahren um ein Vielfaches gestiegen: Facebook, Amazon, Netflix und Google sind seit Anfang 2015 allein für 90% der Kursanstiege des S&P 500 verantwortlich. Dies ist also keine zufällige Zusammenstellung.

XTB vereint Technologie-Giganten in einem einzigen CFD

Ab sofort können Kunden von XTB ein CFD-Instrument handeln, das auf dem NYSE FANG+ Index basiert (USFANG in der xStation 5). Dieser in den USA beheimatete Index umfasst die zehn größten Technologieunternehmen der Welt, die an der New Yorker Börse gelistet sind. Im Zeitraum vom 19. September 2014 bis 18. Januar 2019 bot der NYSE FANG+ Index eine durchschnittliche jährliche Rendite von 23,48%. Folgende 10 der größten IT-Unternehmen der Welt umfasst der CFD auf den NYSE FANG+ Index:

• Facebook (FB.US)
• Apple (AAPL.US)
• Amazon (AMZN.US)
• Netflix (NFLX.US)
• Alphabet (GOOGL.US)
• Alibaba (BABA.US)
• Baidu (BIDU.US)
• Nvidia (NVDA.US)
• Tesla (TSLA.US)
• Twitter (TWTR.US)

Tageschart des CFDs auf den NYSE FANG+ Index (USFANG). Quelle: xStation 5 Mit dem neuen CFD-Instrument haben Anleger die Möglichkeit, sowohl Long- als auch Short- Positionen zu eröffnen. Der USFANG-CFD ist von 15:30 Uhr bis 22:00 Uhr für alle Kunden mit einem Konto bei XTB zum Handel verfügbar. Für Anfänger und neue Anleger bietet XTB ein kosten- und risikofreies Demo-Depot mit einer virtuellen Kapitaleinlage von 10.000 € an, in dem jegliche Investitionen 30 Tage lang ohne Risiko getestet werden können. Ein kostenfreies Demo-Konto können Sie hier beziehen.

Und keine Sorge, wenn es mal nicht so klappt, wie Sie sich das erhofft haben. Bei XTB steht Ihnen ein persönlicher Experte zur Seite, der mit Ihnen gemeinsam Ihre Handelsstrategie analysiert. Wenn Sie Fragen zum USFANG-CFD, CFDs im Allgemeinen oder zu den Märkten haben, zögern Sie nicht unsere Experten zu kontaktieren, entweder per Telefon, Email oder Live-Chat. Weitere Informationen zum Angebot von XTB erhalten Sie auf der Internetseite von XTB.

Viel Erfolg beim Trading wünscht

Max Wienke

Risikohinweis:

Der Handel mit CFDs, Aktien und ETFs ist mit Risiken verbunden. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 80 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust herbeiführen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

Maximilian Wienke, geboren 1992 in Kassel, beendete 2017 erfolgreich sein betriebswirtschaftliches Studium (B.A. Business Management) mit einem Doppelabschluss an der International Business School Nürnberg sowie der University of Sunderland. Als jahrelanger aktiver Trader eignete er sich bereits in jungen Jahren Kenntnisse über diverse Finanz- und Kapitalmarktthemen an, insbesondere über derivative Finanzinstrumente, Charttechnik und automatisierte Handelssysteme. Erste praktische Berufserfahrungen sammelte er im Bankensektor (u.a. im Bereich Merchant Banking und Trading Capital Markets), bevor er 2017 in Frankfurt am Main seine Tätigkeit als Marktanalyst bei XTB Deutschland begann.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: xtb

Heute im Fokus

DAX leichter -- Fed stellt Zinspause in Aussicht -- HeidelbergCement will das Ergebnis 2019 moderat steigern -- FT legt mit Betrugsvorwürfen gegen Wirecard nach -- HORNBACH im Fokus

Führungsspitze von EssilorLuxottica streitet nach Fusion anscheinend um Chefposten. BMW, Daimler, Ford, VW: Ionity erwartet Schub bei Ausbau seines Ladesäulennetzes. Fusionseuphorie bei Deutscher Bank und Commerzbank verflogen. Koenig & Bauer will mit Verpackungsdruck wachsen. China - Exporte und Importe haben sich wieder erholt.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 11 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
TeslaA1CX3T