25.02.2013 13:06
Bewerten
(0)

Parlamentswahlen in Italien im Fokus

Euro legt deutlich zu: Parlamentswahlen in Italien im Fokus | Nachricht | finanzen.net
Euro legt deutlich zu
DRUCKEN
Der Euro hat am Montag gewonnen. Im Fokus der Märkte steht die Parlamentswahl in Italien.
Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,3273 US-Dollar und damit über einen halben Cent mehr als zum Wochenausklang. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,3186 (Donnerstag: 1,3186) Dollar festgesetzt.
Anzeige, Capital at risk
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 300 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 30.000 Euro Kapital profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Am Devisenmarkt sind die Blicke auf Italien gerichtet: Bereits seit Sonntag wird dort ein neues Parlament gewählt. Die Wahl endet am Montag um 15.00 Uhr, kurz danach dürften erste Prognosen die Anleger in Atem halten. Ab 17.30 Uhr ist mit Hochrechnungen zu rechnen. Der Wahlausgang gilt als ungewiss, es wird mit einer schwierigen Regierungsbildung gerechnet.

Die Nervosität bezahlte Italien bei einer Auktion von Geldmarktpapieren am Vormittag bereits mit gestiegenen Zinsen. Dennoch scheinen Investoren auf einen Wahlausgang in ihrem Sinne zu setzen: Zumindest gaben die Risikoaufschläge für italienische Anleihen zum Wochenauftakt spürbar nach und auch sonst dominierte an den europäischen Märkten die Risikofreude.

FRANKFURT (dpa-AFX) - /hbr/jkr

Bildquellen: iStock/SusanneB

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1779-0,0016
-0,14
Japanischer Yen130,6150-0,3250
-0,25
Pfundkurs0,8769-0,0013
-0,14
Schweizer Franken1,1692-0,0064
-0,54
Russischer Rubel72,1173-0,4961
-0,68
Bitcoin6877,2998-245,2900
-3,44
Chinesischer Yuan7,4978-0,0314
-0,42

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow Jones fällt unter 25.000er-Marke -- USA und China erzielen Einigung im Handelsstreit -- Singer steigt wohl bei thyssenkrupp ein und will neuen Chef -- Tesla, EVOTEC im Fokus

Facebook-Chef Zuckerberg weicht im Europaparlament harten Fragen aus. Deutsche Börse beendet Dotcom-Ära mit Index-Öffnung für Techwerte. So will Trump jetzt gegen Amazon vorgehen. Dialog Semiconductor trotzt Spekulationen über Probleme mit Hauptkunde Apple. Indien erlaubt Bayers Monsanto-Übernahme unter Auflagen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
thyssenkrupp AG750000
Wirecard AG747206
AlibabaA117ME
RWE AG St.703712