21.02.2013 15:05
Bewerten
(2)

EUR/USD vor italienischen Parlamentswahlen im Lauer-Modus

DRUCKEN
Nach den wesentlich besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturerwartungen (ZEW-Index) kann sich die europäische Einheitswährung ...
... von der Anfang Februar eingeleiteten Rückholbewegung wieder etwas stabilisieren. Bei derzeit 1,3430 US-Dollar präsentiert sich der Euro aktuell solide im Plus. Positive Zahlen seitens des am Freitag zur Publikation ausstehenden Ifo-Geschäftsklimaindex dürften diese Erholungstendenz nochmals bestätigen. Mit den italienischen Parlamentswahlen steht allerdings der finale Kurstreiber, der maßgeblich die weitere Euro-Reise beeinflussen dürfte, noch vor der Tür. Am Wochenende entscheidet sich, ob Italien an seinem Reform- und Konsolidierungskurs festhält, oder ein Comeback von Silvio Berlusconi sämtliche Anstrengungen in dieser Richtung ad absurdum führt. Das Wahlergebnis dürfte sich nachhaltig auf die weitere Kursentwicklung des Devisenpaars auswirken. Erleichterung oder Schock können zum Auftakt der nächsten Handelswoche entsprechende Opening Gaps zur Folge haben. Aus technischer Perspektive würde erst das Überwinden der Widerstandsregion bei 1,3500 US-Dollar einen neuerlichen Aufwärtstrend bestätigen. In diesem Szenario erschließt sich das Hoch von Anfang Februar (1.3712 US-Dollar) als nächstes Kursziel. Gibt der Euro dagegen weiter nach, finden sich in den Supportgefilden um 1,3270 und 1,3150 US-Dollar die ersten potentiellen Auflagezonen.
Anzeige, Capital at risk
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 300 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 30.000 Euro Kapital profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Stand: 11:00 Uhr / 20.02.2013

Abb. EUR/USD – Tageschart am 20.02.2013 / IG Handelsplattform

Autor: Gregor Kuhn, IG

Milena Kannen ist Financial Writer und Researcher bei IG, Deutschlands führendem CFD-Anbieter. Nach abgeschlossenem Journalistikstudium in Leipzig schreibt sie nun aus London über CFD-Handel, Charttechnik und Handelsstrategien sowie aktuelles Börsengeschehen.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,13670,0020
0,18
Japanischer Yen126,04250,4325
0,34
Pfundkurs0,89550,0018
0,20
Schweizer Franken1,12990,0015
0,13
Russischer Rubel76,0415-0,3545
-0,46
Bitcoin5631,3999101,4497
1,83
Chinesischer Yuan7,8416-0,0321
-0,41

Heute im Fokus

DAX notiert fester -- Asiens Börsen schließen tiefer -- Henkel kämpft mit starkem Euro und hohen Rohstoffpreisen -- SEC lädt angeblich alle Tesla-Vorstände wegen Musk-Tweet vor -- Bayer, HHLA im Fokus

Zahlungsdienstleister und DAX-Kandidat Wirecard erhöht erneut Gewinnprognose. Katar will 15 Milliarden Dollar in türkische Wirtschaft pumpen. Finanzinvestor Cevian will bei thyssenkrupp Einfluss ausweiten. USA wollen harten Kurs gegen Ankara fortsetzen. Cisco überrascht mit Ausblick.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Wirecard AG747206
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
Deutsche Bank AG514000
GoProA1XE7G
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750