07.12.2017 16:11
Bewerten
(0)

Börsianer blicken mit gemischen Gefühlen auf Bitcoin-Future

Ausblick: Börsianer blicken mit gemischen Gefühlen auf Bitcoin-Future | Nachricht | finanzen.net
Ausblick
DRUCKEN
Mit ihren Bitcoin-Futures schlagen die US-Derivatebörsen CBOE und CME ein neues Kapitel in der noch jungen Geschichte der Internet-Währungen auf.
Ob diese glücklich endet, ist Experten zufolge allerdings völlig offen.

Anzeige

So einfach ist es, in Bitcoin zu investieren!
» Lesen Sie unsere Schritt für Schritt Anleitung

"Vielleicht handelt es sich wirklich um einen einzigartigen Markt, der immer weiter steigt", sagt John Lothian, Chef der Beratungsfirma John J. Lothian & Co. Allerdings gebe es weder Netz noch doppelten Boden. "Wenn morgen plötzlich alle entscheiden, dass Bitcoin wertlos ist, dann ist es auch wertlos. Ich bin mir nicht sicher, ob die Leute das Ganze durchdacht haben."

Hinter Bitcoin stehen weder Regierungen noch Zentralbanken. Über den Preis entscheiden allein Angebot und Nachfrage. Vor allem die Aussicht auf die Einführung von Futures hat der virtuellen Währung seit Jahresbeginn ein Kursplus von 1500 Prozent beschert. Allein zwischen Mittwoch- und Donnerstagmittag verteuerte sich Bitcoin um mehr als 2000 Dollar und war mit 15.191 Dollar so teuer wie noch nie. Mit diesen Terminkontrakten können Anleger künftig sowohl auf steigende als auch fallende Bitcoin-Kurse wetten, ohne Bitcoins in ihren Depots halten zu müssen. Außerdem gelten sie als Türöffner für das Engagement institutioneller Anleger.

"Die Vorfreude auf die Eröffnung des Bitcoin-Terminhandels in den USA ist und bleibt ungebremst", sagt Timo Emden, Deutschland-Chef des Online-Brokers DailyFX. "Die förmliche Preisexplosion vernebelt auch dem letzten Anleger endgültig die Sinne." Richard Johnson, Analyst beim Vermögensberater Greenwich Associates und Bitcoin-Halter, äußert sich ähnlich skeptisch. "Die Dinge entwickeln sich zu schnell."

MAINSTREAM ODER MANIE?

Kritik hagelt es auch von der Europäischen Zentralbank (EZB). "Ich finde es bedauerlich, dass öffentliche Stellen Finanzinstrumente zulassen, die die Spekulationen auf diese Sachen anheizen, wie zum Beispiel die Futures", sagte EZB-Direktor Yves Mersch, der im sechsköpfigen Führungsteam der Euro-Notenbank sitzt. Bitcoin & Co. seien keine Währungen. Das seien private Instrumente, die vorgäben, Währungen zu sein.

Kopfschmerzen bereiten Börsianern unter anderem die hohen Kursausschläge. Im Durchschnitt der vergangenen sechs Jahre stieg oder fiel der Bitcoin-Kurs pro Tag um drei Prozent - sechs Mal so stark wie der Euro. Außerdem mache das vergleichsweise geringe Handelsvolumen von sechs Milliarden Dollar täglich den Kurs der Cyber-Devise anfällig für Manipulationen, warnt Kevin Zhou, Mitgründer des auf Krypto-Währungen spezialisierten Fonds Galois. Besonders problematisch werde dies, wenn das Handelsvolumen am Terminmarkt die direkten Käufe und Verkäufe von Bitcoin übersteige.

Thomas Peterffy, Chef des Handelshauses Interactive Brokers, sieht sogar die Gefahr, dass die Entwicklung der virtuellen Währungen Konsequenzen für die reale Wirtschaft haben. Die Wertpapierabwickler würden voraussichtlich als erste in Schieflage geraten. Wenn ein Broker Sicherheitsleistungen für seine Termingeschäfte nicht zahle, übernehme der Wertpapierabwickler dessen Depotbestände. Dies könne den Bitcoin-Preis noch stärker bewegen und dadurch andere Broker in die Pleite treiben. "Wenn dies zu einem Zeitpunkt passiert, zu dem der Bitcoin Kurs, aus welchem verrückten Grund auch immer, ausschlägt, könnte dies eine Lawine auslösen."

Frankfurt/New York (Reuters)

Weitere Infos: Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Lightboxx / Shutterstock.com, Dorottya Mathe / Shutterstock.com

Nachrichten zu CME Group Inc (A)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu CME Group Inc (A)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.07.2018CME Group A NeutralCompass Point
16.10.2017CME Group A OutperformRBC Capital Markets
08.09.2017CME Group A OverweightBarclays Capital
01.05.2017CME Group A OutperformRBC Capital Markets
31.03.2017CME Group A OutperformRBC Capital Markets
16.10.2017CME Group A OutperformRBC Capital Markets
08.09.2017CME Group A OverweightBarclays Capital
01.05.2017CME Group A OutperformRBC Capital Markets
31.03.2017CME Group A OutperformRBC Capital Markets
08.01.2016CME Grou a BuyDeutsche Bank AG
10.07.2018CME Group A NeutralCompass Point
11.08.2015CME Grou a Equal WeightBarclays Capital
26.02.2013CME Grou a haltenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.10.2012CME Grou a holdStifel, Nicolaus & Co., Inc.
14.06.2012CME Grou a neutralJ.P. Morgan Cazenove
28.10.2016CME Group A UnderperformRBC Capital Markets
09.12.2015CME Grou a UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für CME Group Inc (A) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1730-0,0001
-0,01
Japanischer Yen130,75000,0000
0,00
Pfundkurs0,8934-0,0001
-0,01
Schweizer Franken1,1632-0,0001
-0,00
Russischer Rubel74,4030-0,0528
-0,07
Bitcoin6206,0298-44,9302
-0,72
Chinesischer Yuan7,9239-0,0186
-0,23

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen leicht im Minus -Trump bereit zu Zöllen auf alle Einfuhren aus China -- Microsoft-Aktie nach starken Zahlen auf Rekordjagd -- VTG, Jungheinrich im Fokus

Porsche Panamera angeblich vor Diesel-Rückruf. Bayer nimmt Verhütungsmittel von US-Markt. Trump legt im Streit mit US-Notenbank nach. Trump wirft China und EU Währungsmanipulationen vor. Erstmals in der Geschichte: Ethereum-Transaktionsgebühren höher als bei Bitcoin. Auto-Aktien schwächeln - Französischer Zulieferer enttäuscht.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Microsoft Corp.870747