02.03.2021 22:09

Das sind die Währungen mit den größten Wertverlusten 2020

Devisen 2020: Das sind die Währungen mit den größten Wertverlusten 2020 | Nachricht | finanzen.net
Devisen 2020
Folgen
2020 hat es nicht mit jeder Währung gut gemeint. Im Ranking ist ersichtlich, welche Währungen 2020 am meisten an Wert verloren haben.
Werbung
2020 kam es aufgrund der Wirtschaftskrise zu Börseneinbrüchen und Marktverwerfungen, aber auch Währungen selbst blieben nicht von Kurskapriolen und Wertverlusten geschont. In unserem Ranking werden die Devisen aufgelistet, welche über das gesamte Jahre 2020 die größten Wertverluste erlitten haben.

Platz 10: Das Ranking

2020 war vor allem durch Eines maßgeblich geprägt: den Ausbruch der Corona-Pandemie. Diese hatte massive Auswirkungen auf die weltweite Wirtschaft, Devisen und Aktienmärkte. Im Zuge der großen wirtschaftlichen Schwankungen in diesem Jahr haben viele Währungen eine Volatilität erlebt, die höher gewesen sein mag als in den Jahren zuvor. Airshare zog nun Ende des Jahres 2020 ein Resümee und listete auf, welche Währungen 2020 die größten Verluste verzeichnen mussten. Dabei betrachtet Airshare bei dieser Auflistung, inwieweit eine Währung sich 2020 im Vergleich zum US-Dollar abgewertet hat.Stand ist der 07.02.2021.

Quelle: Airshare, Bild: Christian Zachariasen/Getty Images
Bildquellen: Bjorn Hoglund / Shutterstock.com, Wara1982 / Shutterstock.com

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Sie wollten schon immer wissen, wie Experten gezielt aktive und passive Portfoliostrategien einsetzen und geeignete Fonds auswählen? In unserem Online-Seminar heute um 18 Uhr erfahren Sie live von Experten, warum sich Sicherheit und Rendite mit der richtigen Strategie nicht ausschließen müssen.

Schnell noch kostenlos anmelden!
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,20520,0016
0,13
Japanischer Yen130,64500,4650
0,36
Pfundkurs0,86210,0012
0,14
Schweizer Franken1,10290,0016
0,15
Russischer Rubel91,9040-0,0700
-0,08
Bitcoin46491,5195211,9102
0,46
Chinesischer Yuan7,8303-0,0070
-0,09

Heute im Fokus

DAX fällt auf rotes Terrain -- Munich Re erzielt Gewinnsprung -- DEUTZ hebt nach gutem Jahresstart Prognose für 2021 an -- IBM mit Umsatzplus -- Tesla, Apple, K+S, TRATON, BMW, EVOTEC im Fokus

Showdown im Wirecard-Untersuchungsausschuss - Scholz und Merkel als Zeugen. ams verliert anscheinend massiv Apple-Geschäft. Zalando weitet "Pre-Owned"-Segment bei Kleidung auf 13 Märkte aus. Primark-Mutter AB Foods will wieder Dividende zahlen. Starker Jahresstart: Zur Rose Group wächst weiter. Danone verbucht weniger Umsatz. Engie drückt Schulden mit Spartenverkauf. Credit Suisse trennt sich nach Archegos-Debakel von weiteren Managern.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

iPad-Index 2020
Das kostet das iPad in verschiedenen Ländern
Die Länder mit den meisten Aktionären
Hier handeln die Menschen am liebsten
In diesen Sportarten verdient man richtig viel Geld
Mit diesen Sportarten kann man reich werden

Umfrage

Die STIKO hält Impfangebote für alle bis zum Ende des Sommers nach wie vor für realistisch. Würden Sie dieses - gleichgültig welcher Impfstoff - annehmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln