finanzen.net
23.04.2019 12:49
Bewerten
(0)

Devisen: Euro kaum verändert

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag etwas gefallen. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1251 US-Dollar und notierte damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte wegen der Osterfeiertage zuletzt am Donnerstag den Referenzkurs auf 1,1250 Dollar festgelegt.

Anzeige
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Nach enttäuschenden Stimmungsdaten aus der Industrie vor Ostern nehmen Anleger eine abwartende Haltung ein. Alle Augen seien nun auf das Ifo Geschäftsklima am Mittwoch gerichtet, schreibt Devisenexperte Manuel Andersch von der BayernLB. Falls dieses auch wieder abwärtsgerichtet sei, werde es für den Euro mal wieder eng.

EZB-Direktoriumsmitglied Benoit Coeuré hatte sich in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" besorgt über die gesamtwirtschaftliche Lage in Deutschland geäußert. Die Konjunktur habe sich stärker als erwartet verlangsamt, eine Rezession drohe jedoch nicht. Die größte Volkswirtschaft der Eurozone solle ihr Wachstum durch mehr Investitionen stärken.

Am Nachmittag stehen in den USA noch Zahlen aus dem Häusermarkt auf dem Programm. In der Eurozone werden zudem Daten der EU-Kommission zum Verbrauchervertrauen veröffentlicht./elm/jsl/jha/

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1152-0,0018
-0,16
Japanischer Yen122,7780-0,1720
-0,14
Pfundkurs0,87870,0011
0,13
Schweizer Franken1,1260-0,0004
-0,03
Russischer Rubel72,0211-0,0264
-0,04
Bitcoin7126,3999-26,2803
-0,37
Chinesischer Yuan7,7089-0,0110
-0,14

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Daimler will offenbar massiv in der Verwaltung sparen -- Ceconomy: Umbaukosten belasten -- Huawei-Maßnahmen gelockert -- Siemens im Fokus

GM dampft Carsharingdienst massiv ein. Kering macht mit seinem Wachstumskurs Investoren glücklich. Schuhhersteller warnen vor neuen US-Importzöllen. Türkei schreibt eintägige Verzögerung bei Devisengeschäften vor. EVOTEC kauft US-Biologika-Experten. thyssenkrupp-Aufsichtsrat berät neues Konzept.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BMW AG519000