14.06.2018 12:45
Bewerten
(0)

Devisen: Euro legt vor EZB-Sitzung zu

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Donnerstag vor geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,1831 US-Dollar gehandelt. In der Nacht hatte der Euro noch unter der Marke von 1,18 Dollar notiert. Die EZB hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1764 Dollar festgesetzt.

Anzeige, Capital at risk
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 300 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 30.000 Euro Kapital profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Das alles entscheidende Ereignis des Tages ist die Zinsentscheidung der EZB mit der anschließenden Pressekonferenz des EZB-Präsidenten Mario Draghi. Nachdem EZB-Chefvolkswirt Peter Praet in der vergangenen Woche für die anstehende Zinssitzung eine Diskussion über die Zukunft der Anleihekäufe angekündigt hatte, erwarten offenbar viele Marktteilnehmer am Nachmittag eine Entscheidung zum Ausstieg aus dem Wertpapierkaufprogramm.

"Grundsätzlich wäre dies vor dem Hintergrund der zuletzt wieder stärkeren Inflationsentwicklung möglich", schreiben die Volkswirte der BayernLB. Die gestiegene Unsicherheit sollte aber eine Festlegung der EZB auf einen Endzeitpunkt der Käufe zunächst verhindern. Die BayernLB verweist hier auf die US-Handelspolitik und die Lage in Italien. Man erwarte nur, dass erstmals offiziell eine Diskussion zu dem Thema geführt wird. "Dies sollte die teilweise höheren Erwartungen enttäuschen und den Euro schwächen", so die Einschätzung der BayernLB./jsl/jkr/fba

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,15880,0001
0,01
Japanischer Yen127,53350,0385
0,03
Pfundkurs0,8787-0,0010
-0,11
Schweizer Franken1,15340,0015
0,13
Russischer Rubel73,5996-0,3890
-0,53
Bitcoin5716,8701-106,5098
-1,83
Chinesischer Yuan7,5019-0,0116
-0,15

Heute im Fokus

DAX mit Gewinnen -- VW und Ford loten strategische Allianz aus -- Nach Brand in Hollywood: Statistik-Experte stärkt Tesla den Rücken -- Snap, Dialog Semiconductor, SAP, Ceconomy, GE, VW im Fokus

Audi und Hyundai kooperieren bei Brennstoffzelle. Xiaomi reduziert Börsengang anscheinend auf 6,1 Milliarden Dollar. Softbank-Chef will für mehr Wachstum mehr investieren. Ceconomy besiegelt Verkauf des defizitären russischen Geschäfts. Australische Telstra streicht 8000 Stellen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
EVOTEC AG566480
Wirecard AG747206