10.11.2017 12:36
Bewerten
(0)

Darum kann der Euro seine Gewinne verteidigen

Dollar unter Druck: Darum kann der Euro seine Gewinne verteidigen | Nachricht | finanzen.net
Dollar unter Druck
DRUCKEN
Der Euro hat am Freitag seine am Vortag erzielten Gewinne weitgehend gehalten.
Gegen Mittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1650 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Zwischenzeitliche Kursschwankungen waren nicht nachhaltig. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1630 Dollar festgesetzt.

Daten aus der Industrie Frankreichs und Italiens wirkten sich im Devisenhandel kaum aus. Die französischen Zahlen überraschten positiv, die italienischen dagegen negativ.

Seitens der EZB stellte der österreichische Notenbankchef Ewald Nowotny klar, dass aus seiner Sicht nicht vor 2019 mit einer ersten Zinsanhebung zu rechnen sei. Dies entspricht den Erwartungen an den Finanzmärkten und von vielen Finanzanalysten. "Wir erwarten keine Zinserhöhung der EZB mehr unter der Präsidentschaft von Mario Draghi, die am 31. Oktober 2019 endet", sagt etwa Holger Sandte, Chefvolkswirt Europa von der skandinavischen Großbank Nordea.

Im Nachmittagshandel steht in den USA lediglich das Konsumklima der Uni Michigan auf dem Programm. Es wird eine leichte Stimmungsaufhellung erwartet. Einen Blick wert sein könnten die Inflationserwartungen der Verbraucher, die in der Erhebung ebenfalls abgefragt werden. Trotz gut laufender Konjunktur liegen diese niedriger als in vorherigen Aufschwungphasen.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Basileus / Shutterstock.com, Vladimir Koletic / Shutterstock.com, Marian Weyo / Shutterstock.com, kanvag / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,23270,0049
0,40
Japanischer Yen131,5240-0,7560
-0,57
Pfundkurs0,88360,0011
0,12
Schweizer Franken1,1501-0,0034
-0,29
Russischer Rubel69,67400,0398
0,06
Bitcoin8186,7998-330,8203
-3,88
Chinesischer Yuan7,82440,0272
0,35

Heute im Fokus

DAX schließt kaum verändert -- Dow legt zu -- US-Steuerreform poliert Telekom-Bilanz - Investitionen belasten Aktie -- ifo-Geschäftsklima eingetrübt -- Deutsche Bank, Fed, Henkel, Ströer im Fokus

Deutscher Autobauer zahlt über 185.000 Euro für Tesla Model 3. 'Angry Birds'-Firma Rovio verliert Hälfte des Börsenwerts - Aktie bricht um 50 Prozent ein. US-Anleiherenditen auf gefährlichem Terrain - Warnschuss für Investoren?. Apple-Gerüchteküche: Schon im März könnte es zwei neue iPad-Modelle geben. Infineon-Chef bestätigt die Prognose.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten
KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Telekom AG555750
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
Apple Inc.865985
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Baumot Group AGA2DAM1
Infineon AG623100
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
Siemens AG723610