finanzen.net
14.05.2019 16:51
Bewerten
(0)

Darum gibt der Eurokurs etwas nach

Enttäuschende Daten: Darum gibt der Eurokurs etwas nach | Nachricht | finanzen.net
Enttäuschende Daten
DRUCKEN
Der Kurs des Euro ist am Dienstag etwas gesunken.
Die Gemeinschaftswährung Euro stand am Nachmittag nur knapp über 1,12 US-Dollar, nachdem sie bis zum frühen Nachmittag noch bei 1,1230 Dollar und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Montag gehandelt worden war. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1226 (Montag: 1,1245) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8908 (0,8893) Euro.
Anzeige
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Am Nachmittag hatte der stellvertretende Regierungschef von Italien, Matteo Salvini, einen möglichen Bruch der Defizit-Regeln der Europäischen Union ins Spiel gebracht. Wenn es notwendig werde, die Defizit-Grenze von 3,0 Prozent der Wirtschaftsleistung beim Staatshaushalt zu brechen, werde die Regierung das machen, sagte Salvini vor Reportern der Verona. Der Chef der rechtspopulistischen Lega-Partei befindet sich im Europa-Wahlkampf. Am Devisenmarkt habe sich nach den Aussagen die Sorge vor einem neuen Haushaltsstreit zwischen Brüssel und der Regierung in Rom verstärkt, hieß es von Marktbeobachtern.

Außerdem wurde der Euro durch enttäuschende Konjunkturdaten aus Deutschland belastet. Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten waren im Mai laut einer Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) überraschend gefallen. "Die jüngste Eskalation des Handelskonflikts zwischen den Vereinigten Staaten und China erhöht erneut die Unsicherheit hinsichtlich der deutschen Exporte und damit eines zentralen Faktors für das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes", sagte ZEW-Präsident Achim Wambach.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86723 (0,86350) britische Pfund, 123,00 (123,06) japanische Yen und 1,1307 (1,1319) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1296 Dollar gehandelt. Das waren etwa 3,50 Dollar weniger als am Vortag.

/jkr/jsl/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: filmfoto / Shutterstock.com, Hasloo Group Production Studio / Shutterstock.com

Nachhaltig investieren

Mit nachhaltigen Produkten investieren Sie in eine bessere Welt - ohne Abstriche bei der Rendite. Wie das gelingt, erklärt Heiko Geiger von der Bank Vontobel im Webinar um 18 Uhr.
Jetzt kostenlos anmelden!

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1205-0,0007
-0,06
Japanischer Yen122,72600,1860
0,15
Pfundkurs0,8794-0,0018
-0,20
Schweizer Franken1,12460,0021
0,19
Russischer Rubel72,29070,0592
0,08
Bitcoin7797,700230,9102
0,40
Chinesischer Yuan7,7237-0,0116
-0,15

Heute im Fokus

DAX vorbörslich fester -- Asiens Börsen uneinig -- Offenbar Millionenklage gegen VW in Saudi Arabien -- Novartis: USA lassen Millionen Dollar teures Medikament zu -- Uniper im Fokus

Nach durchwachsener Europawahl: Brüsseler Personalpoker beginnt. Bitcoin-Rally geht weiter - Kurs nähert sich 9.000 Dollar. Brexit-Partei stärkste Kraft bei Europawahl in Großbritannien. Deutsche Bank muss Trump-Unterlagen nicht sofort aushändigen. Fiat Chrysler schlägt Fusion mit Renault vor - Angriff auf VW. QIAGEN: PIK3CA-Biomarker-Test erhält FDA-Zulassung.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Amazon906866
BMW AG519000
Huawei TechnologiesHWEI11
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Allianz840400
BayerBAY001
E.ON SEENAG99