finanzen.net
09.11.2018 07:30
Bewerten
(0)

Forrester-Studie: Blockchain heißt jetzt DLT

DRUCKEN
Lange Zeit galt in der Krypto-Community folgendes Motto: „Nimm irgendein Problem, pack eine Blockchain darauf und das Problem ist gelöst“. Dieses blinde Vertrauen in die eierlegende Wollmilchsau Blockchain könnte langsam einer gewissen Ratio im Umgang mit dezentralen Strukturen weichen. Dies ist zumindest das Ergebnis einer neuen Studie von Forrester, die das Unternehmen am 7. November vorstellte. [...] Source: BTC-ECHODer Beitrag Forrester-Studie: Blockchain heißt jetzt DLT erschien zuerst auf BTC-ECHO.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "BTC-ECHO"
Quelle: BTC-ECHO

Rendite steigern mit nachhaltigen Investments

Gleichzeitig attraktive Renditen und nachhaltige Investments? Am Dienstag ab 18 Uhr verrät BlackRock-Experte Carlo Funk, wie Sie mit nachhaltigen Anlagestrategien die Rendite in Ihrem Portfolio steigern.
Hier zum Strategie-Webinar anmelden!

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,14250,0005
0,04
Japanischer Yen128,7600-0,0800
-0,06
Pfundkurs0,8880-0,0018
-0,20
Schweizer Franken1,1382-0,0042
-0,37
Russischer Rubel75,2496-0,1594
-0,21
Bitcoin4666,5400-279,0200
-5,64
Chinesischer Yuan7,93270,0096
0,12

Heute im Fokus

DAX fällt zurück -- Renault-Chef Ghosn droht wohl Verhaftung -- thyssenkrupp schließt weitere Finanzrisiken nicht aus -- Bitcoin fällt auf neues einjähriges Tief -- ZEAL, Lotto24, Hitachi im Fokus

Japans Exporte legen wieder zu - Deutliches Plus im Handel mit USA. Grand City Properties verdient kräftig. Sieg für Investor Elliott: Telecom Italia wird von Gubitosi geführt. Streit um Brexit-Abkommen: Mays Zukunft scheint ungewiss.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Horst Seehofer will sein Amt als Parteivorsitzender der CSU niederlegen aber weiterhin Bundesinnenminister bleiben. Halten Sie das für richtig?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
PG&E Corp.851962
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
Aurora Cannabis IncA12GS7
Infineon AG623100
Allianz840400