finanzen.net
26.06.2020 13:39

Konjunkturdaten helfen Eurokurs etwas auf die Beine

Höher zum Dollar: Konjunkturdaten helfen Eurokurs etwas auf die Beine | Nachricht | finanzen.net
Höher zum Dollar
Folgen
Der Euro hat am Freitag etwas zugelegt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1234 US-Dollar.
Werbung
Sie notierte damit etwas höher als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf exakt 1,12 Dollar festgesetzt.
Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der Handel verlief in ruhigen Bahnen. Neue Geld- und Kreditdaten der EZB zeigten steigende Wachstumsraten. Dies dürfte Folge eines erhöhten Liquiditätsbedarfs der Wirtschaft in der Corona-Krise sein. Hinzu kommt die erhebliche Geldzufuhr seitens der EZB. In Italien haben sich das Geschäftsklima und das Verbrauchervertrauen etwas von ihren jüngsten Einbrüchen erholt.

In den USA werden am Nachmittag noch Daten zur Einkommens- und Konsumentwicklung veröffentlicht. Auch steht der Verbraucherpreisindex PCE an. An diesem Index orientiert die US-Notenbank Fed ihre Geldpolitik.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: PHILIPPE HUGUEN/AFP/Getty Images, Maryna Pleshkun / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12420,0001
0,01
Japanischer Yen120,8550-0,0150
-0,01
Pfundkurs0,90190,0004
0,05
Schweizer Franken1,0626-0,0003
-0,03
Russischer Rubel80,36390,9764
1,23
Bitcoin8098,52981,8599
0,02
Chinesischer Yuan7,94300,0000
0,00

Heute im Fokus

DAX verabschiedet sich schwächer ins Wochenende -- Chefwechsel bei Commerzbank? -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis