18.01.2021 17:22

Künftige US-Finanzministerin Yellen will anscheinend keinen weichen Dollar

Marktwert: Künftige US-Finanzministerin Yellen will anscheinend keinen weichen Dollar | Nachricht | finanzen.net
Marktwert
Folgen
Die designierte neue US-Finanzministerin Janet Yellen strebt einem Zeitungsbericht zufolge keine Dollar-Abwertung an.
Werbung
"Der Wert des US-Dollars und anderer Währungen sollte von den Märkten bestimmt werden", zitierte das "Wall Street Journal" am Sonntag aus vorbereiteten Aussagen der ehemaligen Chefin der Notenbank Fed im Senat. "Die Vereinigten Staaten streben nicht nach einer schwächeren Währung, um Wettbewerbsvorteile zu erlangen." Die USA sollten sich den Versuchen anderer Länder widersetzen, dies zu tun.
Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der Dollar ist im vergangenen Jahr auch durch die Corona-Krise unter Abwertungsdruck geraten. Das bringt vor allem für die US-Exporteure Vorteile, da ihre Waren und Dienstleistungen dadurch anderswo günstiger werden. Zugleich verteuern sich aber auch Importe, was zu einer höheren Inflation führen und die Kaufkraft der Verbraucher schwächen kann.

Es wird erwartet, dass Yellen als eine der ersten vom künftigen Präsidenten Joe Biden vorgeschlagene Ministerin vom Senat bestätigt wird. Sie gilt als ausgewiesene Finanzexpertin und leitete von 2014 bis 2018 die mächtigste Notenbank der Welt. Biden wird an diesem Mittwoch als neuer Präsident und Nachfolger von Donald Trump vereidigt.

Washington (Reuters)

Bildquellen: Chip Somodevilla/Getty Images
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2074-0,0110
-0,90
Japanischer Yen128,65500,0200
0,02
Pfundkurs0,8678-0,0017
-0,19
Schweizer Franken1,0973-0,0046
-0,42
Russischer Rubel89,78450,0000
0,00
Bitcoin36304,5898-1934,4414
-5,06
Chinesischer Yuan7,82240,0045
0,06

Heute im Fokus

DAX geht mit Abschlägen ins Wochenende -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- Hypoport verfehlt Umsatzerwartungen -- VW macht weniger Gewinn -- Telekom, BASF, GRENKE, Slack, Airbnb im Fokus

Robinhood verhandelt mit US-Aufsehern über Vergleich. US-Anleihen: Renditeanstieg kommt vorerst zum Stillstand. Corona-Test von Roche zur Eigenanwendung in Deutschland zugelassen. United Airlines zahlt Millionen wegen Betrugsvorwürfen. Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft. Virgin Galactic mit Zahlen weit unter den Erwartungen.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln