finanzen.net
05.09.2019 07:27
Bewerten
(0)

Umfrage - Yuan dürfte sich bei anhaltendem Handelskrieg weiter abschwächen

Bangalore (Reuters) - Die chinesischen Behörden dürften einer Reuters-Umfrage zufolge eine weitere Abwertung des Yuan gegenüber dem Dollar zulassen, um im Handelskrieg mit den USA zu bestehen und gegen die schwächelnde Nachfrage zuhause anzukämpfen.

Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die von Reuters befragten Analysten gehen davon aus, dass der Yuan in sechs Monaten bei etwa 7,19 zum Dollar notiert. Dies wären mehr als 0,5 Prozent weniger als die 7,15 Yuan am Mittwoch. Die Analysten senkten damit bereits den dritten Monat in Folge ihren Ausblick für den Yuan.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1024-0,0003
-0,02
Japanischer Yen119,4640-0,0260
-0,02
Pfundkurs0,8703-0,0026
-0,30
Schweizer Franken1,10090,0013
0,12
Russischer Rubel70,7944-0,0336
-0,05
Bitcoin7542,5000-45,3301
-0,60
Chinesischer Yuan7,80050,0068
0,09

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Klöckner & Co mit Gewinnwarnung -- FT erhebt neue Vorwürfe gegen Wirecard -- HelloFresh hofft auf höheren Betriebsgewinn -- Google, Nordex im Fokus

Credit Suisse hebt Ziel für Vonovia an. Harley-Davidson stoppt Produktion von Elektro-Motorrädern. EU-Minister beraten Einigungschancen beim Brexit. Uniper-Chef: Es wird keine Zerschlagung geben. Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an. Schweinepest treibt Chinas Inflation in die Höhe.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
Infineon AG623100
TUITUAG00
SAP SE716460
TeslaA1CX3T