finanzen.net
16.06.2016 09:26
Bewerten
(0)

Yen so stark wie zuletzt im August 2014 - Notenbank hält still

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die abwartende Haltung der japanischen Notenbank hat am Donnerstag den Wert des Yen stark nach oben getrieben. Zum US-Dollar war die japanische Währung so wertvoll wie seit August 2014 nicht mehr. Ein Dollar kostete zuletzt 103,55 Yen. Auch zum Euro gewann der Yen deutlich an Wert. Hier war die Währung sogar so stark wie seit Januar 2013 nicht mehr. Ein Euro kostete 116,92 Yen.

Anzeige, Capital at risk
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 300 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 30.000 Euro Kapital profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Grund für den Wertzuwachs beim Yen war, dass die japanische Notenbank am Donnerstag ihre Geldpolitik nicht weiter gelockert hatte. Der Leitzins blieb unverändert bei minus 0,1 Prozent. Mehrheitlich hatten Experten zwar damit gerechnet. Einige Ökonomen hatten aber auch eine weitere Absenkung des Leitzinses auf bis zu minus 0,4 Prozent erwartet.

Das Wertpapierkaufprogramm wurde am Donnerstag ebenfalls unverändert gelassen und nicht aufgestockt. In Marktkreisen wird nun damit gerechnet, dass die japanische Notenbank die geldpolitischen Zügel bei ihrer Sitzung im Juli weiter lockern wird./tos/jkr/stb

Konsequent passiv Vermögen aufbauen

Passive Geldanlagen sind günstig und transparent. Doch gilt es auch bei passiven Investments grundlegende Fehler zu vermeiden. Marcus Halter erklärt im morgigen Online-Seminar ab 18 Uhr, wie Sie passive Geldanlagen sinnvoll zum Vermögensaufbau einsetzen.
Jetzt kostenlos anmelden!

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1668-0,0018
-0,15
Japanischer Yen131,09400,3840
0,29
Pfundkurs0,8881-0,0002
-0,02
Schweizer Franken1,12560,0008
0,07
Russischer Rubel78,6506-0,9320
-1,17
Bitcoin5422,819860,3599
1,13
Chinesischer Yuan8,0034-0,0085
-0,11

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinnen -- Dow im Plus -- Zalando veröffentlicht Umsatz- und Gewinnwarnung -- Trump verhängt neue Milliardenzölle -- Tesla, Lufthansa, OSRAM, Nestlé, Oracle, FedEx im Fokus

Springer-Chef kommt in Netflix-Verwaltungsrat. HUGO BOSS-Aktien fallen nach Zalando-Warnung auf neues Tief. Patentstreit von Apple und Qualcomm geht in Deutschland weiter. EU-Kommission geht Kartellverdacht bei BMW, Daimler und VW-Konzern nach. Handelsstreit erschwert Ausblick auf Bayer-Agrargeschäft.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Immobilien
20:15 Uhr
Optimistische Profi-Anleger
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
TwitterA1W6XZ
Netflix Inc.552484
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Daimler AG710000