finanzen.net
17.12.2012 08:46
Bewerten
(0)

Allianz Europe Equity Growth-Fonds: Anlagetipp der Woche

DRUCKEN

München (www.fondscheck.de) - Die Experten von "Euro fondsxpress" stellen den Allianz Europe Equity Growth-Fonds (Allianz Europe Equity Growth - A - EUR) als Anlagetipp der Woche vor.

Seit Herbst 2009 manage Thorsten Winkelmann den Allianz Europe Equity Growth. "Euro fondsxpress" sage, was den derzeit besten Europafonds auszeichne.

Eigentlich habe Thorsten Winkelmann nach der Banklehre und dem Studium der Volkswirtschaftslehre bei Julius Bär in der Schweiz anfangen wollen. Weil er keine Arbeitserlaubnis erhalten habe, habe er sich in Frankfurt am Main bei der Fondstochter der Dresdner Bank, dem DIT (heute Allianz Global Investors) beworben. Zunächst habe er dort den Aktienanteil von Mischfonds gemanagt, anschließend sei er ins europäische "Core"-Aktienteam gewechselt.

Der jüngste Karriereschritt sei im Herbst 2009 gefolgt, als Dirk Enderlein Allianz Global Investors verlassen habe. Seither leite Thorsten Winkelmann zusammen mit Matthias Born das Growth-Team der Allianz-Fondstochter. Born verantworte den Concentra (Concentra A (EUR)) für deutsche Aktien sowie den Allianz Euroland Equity Growth (Allianz Wachstum Europa A (EUR)) und den Allianz Wachstum Euroland (Allianz Euroland Equity Growth - A - EUR). Winkelmann sei zuständig für den Allianz Europe Equity Growth und den Allianz Wachstum Europa (Allianz Wachstum Europa A (EUR)).

"Ein typischer Growth-Investor ist eher Trading-aktiv und schaut auf das kurzfristige Gewinnmomentum", sage Winkelmann. "Das machen wir nicht", betone er. Im Gegenteil. Der Allianz-Portfoliomanager investiere langfristig, am liebsten für drei bis fünf Jahre. Und er fahnde nach Unternehmen, die ihre Umsätze und Gewinne, nicht nur kurzfristig, sondern dauerhaft steigern könnten. "Wir suchen strukturelles Wachstum über einen Wirtschaftszyklus hinweg", erkläre er. "Manche sagen dazu auch Quality Growth". Winkelmann möge deshalb Marktführer oder Nischenplayer, die eine hohe Kapitalrendite erwirtschaften würden und diese auch verteidigen könnten. Aus diesem Grund schätze er auch Unternehmen, deren Geschäftsmodell möglichst wenig vom Wohl und Wehe der Konjunktur abhänge.

Winkelmann halte rund 60 Aktien, ohne Vorliebe für Sektoren oder Länder. Er sei Stockpicker. Gleichwohl halte er meist wenig Bank-, Big Pharma-, Chemie-, Minen-, Telekom- und Versorgeraktien. "Fündig werden wir bei Industrie-, Konsum- und IT-Werten", sage Winkelmann. Auch einige mittelgroße Healthcare-Werte würden ihm gut gefallen. Aktuell finde man in seinen Top Ten unter anderem Carlsberg, Danone, Inditex, Reckitt Benckiser sowie SAP. "Im Schnitt sind unsere Titel um ein Fünftel höher bewertet als der Markt", sage Winkelmann, "doch dafür liegt der Return on Invested Capital auch um 25 bis 30 Prozent über dem Markt."

Über drei und fünf Jahre liege der Allianz Europe Equity Growth an der Spitze der europäischen Aktienfonds. Auch über kürzere Zeiträume belege er vordere Ränge. Dafür sei Winkelmann bislang kein überdurchschnittlich hohes Risiko eingegangen, sodass der Allianz Europe Equity Growth schlussendlich mit FondsNote 1 bewertet werde - und dies mit der höchsten Punktzahl aller Europafonds.

Beim Allianz Wachstum Europa lege Winkelmann identisch an, doch müssten Anleger dort eine Erfolgsgebühr entrichten, die beim Allianz Europe Equity Growth nicht anfalle. Vergleichbar seien sonst am ehesten der BGF European Growth (BGF European Growth Fund A2 EUR), der Comgest Growth Europe (Comgest Growth Europe Acc) und der Jupiter European Growth (The Jupiter Global Fund - Jupiter European Growth L).

Derzeit seien Thorsten Winkelmann und Matthias Born das Top-Team für europäische Wachstumsaktien.

Trotzdem: Es ist abzuwarten, wie sich die Fonds bei einer "Quality-Growth"-Flaute schlagen, so die Experten von "Euro fondsxpress" zum Allianz Europe Equity Growth-Fonds. (Ausgabe 50 vom 14.12.2012) (17.12.2012/fc/a/f)

Anzeige

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Huawei TechnologiesHWEI11
BMW AG519000
Allianz840400
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99