finanzen.net
08.12.2009 09:50
Bewerten
(0)

Sauren Global Growth 11/09-Bericht

DRUCKEN

Köln (aktiencheck.de AG) - Der November war zunächst von einem allgemein freundlichen Umfeld an den internationalen Aktienmärkten geprägt, so die Experten von Sauren in ihrem aktuellen Kommentar zum Sauren Global Growth (Sauren Global Growth A).

Infolge der Dubai-Krise seien die Märkte und speziell Finanzwerte dann jedoch zum Monatsende unter Druck gekommen. Insgesamt hätten die Hauptaktienmärkte in Europa und in den USA den Monat noch mit Kurssteigerungen abgeschlossen, während der japanische Aktienmarkt den November mit deutlichen Kursverlusten beendet habe.

Für den in Euro kalkulierenden Investor seien die Kurssteigerungen in den USA und in Großbritannien durch die Schwäche der jeweiligen Währung (US-Dollar -2,1%, Britisches Pfund -1,9%) etwas geringer ausgefallen, während durch den Anstieg des Yen um 2,2% die Kursverluste des japanischen Marktes etwas reduziert worden seien. Der November sei für Nebenwerte allgemein ein schwacher Monat gewesen. Sie hätten in Europa nachgegeben, seien in den USA hinter Standardwerten zurückgeblieben und hätten in Japan noch stärker als Standardwerte verloren.

Die Aktienmärkte der Schwellenländer hätten sich insgesamt leicht besser entwickelt als die Hauptaktienmärkte. Auf Euro-Basis hätten die Aktienmärkte im November folgende Wertentwicklungen verzeichnet: Euroraum +2,0% (gemessen am Dow Jones Euro Stoxx 50 Kursindex), Großbritannien +0,9% (gemessen am FTSE 100 Kursindex), USA +3,5% (gemessen am S&P 500 Kursindex), Japan -4,8% (gemessen am Nikkei 225 Kursindex), Schwellenländer +2,5% (gemessen am MSCI Emerging Markets Kursindex), Nebenwerte +0,5% (gemessen am MSCI World Small Cap Kursindex) und Welt +2,1% (gemessen am MSCI World Kursindex). Der Sauren Global Growth habe den November mit einem Wertzuwachs in Höhe von 1,2% abgeschlossen.

Das Wertentwicklungsspektrum der Fonds des Portfolios für europäische Aktien habe im November zwischen -1,4% und +1,6% gelegen. Die besten Ergebnisse hätten dabei Roger Guy und Guillaume Rambourg mit dem Gartmore Continental European Fund (Gartmore SICAV Continental European Fund A1) sowie Hans-Peter Schupp mit dem Fidecum Contrarian Value Euroland (F&C HVB-Stiftungsfonds A auss) erzielt. Die beiden Fonds für britische Aktien hätten im November Wertminderungen hinzunehmen gehabt und seien damit deutlich hinter der Marktentwicklung zurückgeblieben.

Im Nebenwertebereich habe sich der von Jean-Pierre Mariaud verwaltete Alken Small Cap Europe (ALKEN FUND - Small Cap Europe R) mit einer Wertminderung in Höhe von 1,1% etwas schwächer als sein Marktindex (MSCI Europe Small Cap Kursindex -0,8% auf Euro-Basis) entwickelt. Daneben habe der auf Erzielung eines absoluten Ertrags ausgerichtete und unter Federführung von Geoff Oldfield verwaltete Ennismore European Smaller Companies Fund leicht um 0,2% nachgegeben. Die von dem Nebenwertespezialisten Stephan Hornung verwalteten Fonds Squad Value (SQUAD CAPITAL - SQUAD VALUE) und Squad Growth (Squad Capital - Squad Growth) hätten mit Wertzuwächsen in Höhe von 0,9% bzw. 1,2% ihre hervorragende Entwicklung in diesem Jahr fortgesetzt.

Unter den Fonds für US-amerikanische Aktien habe der von François Mouté verwaltete Fortis Opportunities USA (FORTIS L FUND Opportunities USA C) im November mit 5,8% die höchste Wertsteigerung erzielt. Auch der von Peter Eichler verwaltete Nordea North American Growth Fund (Nordea-1 North American Growth Fund BP-USD) habe mit einem Wertzuwachs in Höhe von 4,1% den Marktindex übertreffen können. Die beiden Fonds für US-amerikanische Nebenwerte seien mit Ergebnissen von +1,9% bzw. -2,1% hinter ihrem Marktindex (MSCI North America Small Cap Kursindex +2,3% auf Euro-Basis) zurückgeblieben.

Die Fonds des Portfolios für japanische Aktien hätten sich im November relativ enttäuschend entwickelt. Der von James Salter verwaltete und in das gesamte Marktkapitalisierungsspektrum investierende Polar Japan Fund (ISIN IE0030772507/ WKN 749721) sei mit einer Wertminderung in Höhe von 6,7% ebenso hinter der schon schwachen Marktentwicklung zurückgeblieben wie die beiden schwerpunktmäßig auf Nebenwerte ausgerichteten Fonds mit Verlusten in Höhe von 5,6% bzw. 11,5% (MSCI Japan Small Cap Kursindex -5,3% auf Euro-Basis).

Unter den Schwellenländerfonds des Portfolios hätten die breit diversifizierten Asien-Fonds im November Wertzuwächse in Höhe von 0,2% bzw. 1,1% verzeichnet. Nach hohen Kursgewinnen hätten sich die Experten von Sauren von dem ausschließlich auf chinesische Nebenwerte ausgerichteten Fonds des Portfolios getrennt.

Der Rohstoffwerte-Fonds des Portfolios habe im November einen Wertzuwachs in Höhe von 6,5% verzeichnet. Goldminenwerte hätten im Zuge eines starken Goldpreisanstiegs im November deutlich zulegen können und der von Joseph Foster verwaltete Falcon Gold Equity Fund habe eine Wertsteigerung in Höhe von 18,2% verzeichnet (FTSE Goldmines Index +14,9% auf Euro-Basis).

Die Strategie des Sauren Global Growth habe sich im laufenden Jahr hervorragend bewährt. Der Sauren Global Growth habe per Ende November mit einem Wertzuwachs in Höhe von 30,3% ein um 14,7% besseres Ergebnis als der Weltaktienindex erzielt, der gemessen am MSCI World Kursindex um 15,6% auf Euro-Basis habe zulegen können. Für die weitere Entwicklung des Sauren Global Growth seien die Experten unverändert zuversichtlich gestimmt, da sie von der Qualität der von ihnen sorgfältig ausgewählten Fondsmanager überzeugt seien. (Ausgabe vom 07.12.2009) (08.12.2009/fc/a/f)

Anzeige

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- May kündigt Rücktritt an -- Volkswagen stellt sich auf Mammutverfahren nach Verbraucherklage ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Erstes Diesel-Urteil eines Oberlandesgerichts zugunsten von VW-Kunden. Casino-Aktie nabelt sich vom Kurseinbruch beim Mutterkonzern Rallye ab.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
KW 21: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Huawei TechnologiesHWEI11