19.12.2012 08:55
Bewerten
(0)

UniValueFonds: Europa A-Fonds: 11/2012-Bericht, Ausrichtung auf eher zyklischere Werte beibehalten

DRUCKEN

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die Ausrichtung des UniValueFonds: Europa A auf eher zyklischere Werte wurde im Monat November vor dem Hintergrund eines günstigen makroökonomischen Umfelds beibehalten, so die Experten von Union Investment.

In diesem Zusammenhang habe das Fondsmanagement beispielsweise Kaufoptionen der deutschen Fluggesellschaft Lufthansa erworben. Insgesamt stünden Unternehmen der Luftfahrtindustrie unter starkem Wettbewerbsdruck. Eine ganze Reihe von Konzernen habe aber bereits auf die Herausforderungen reagiert. Auch die Lufthansa habe kürzlich ein Kostensenkungsprogramm angekündigt. Aus dem gleichen Sektor sei im Berichtszeitraum außerdem das Unternehmen easyJet neu ins Portfolio aufgenommen worden.

Des Weiteren sei es im November zur Neuaufnahme von Aktien der Firma Spectris gekommen. Das Unternehmen sei Hersteller von Mess- und Kontrollprodukten, die unter anderem zur Effizienzsteigerung in Fertigungsprozessen eingesetzt würden. Anbietern solcher Speziallösungen komme der Trend zu Automatisierung und Effizienzsteigerung zugute. In Kombination mit soliden Bilanzen, einer Steigerung des ertragsträchtigeren Service-Anteils und der Erweiterung des Endkundenstammes etwa um das Segment "Gesundheit" würden einige Unternehmen der Sparte über ein vergleichsweise robustes Ertragsprofil verfügen.

Auf der Verkaufsliste hätten im November Papiere ausgewählter Energieversorger gestanden. Die Branche stehe einerseits aufgrund der Energiewende, andererseits aufgrund von teils landesspezifischen Veränderungen im regulatorischen Umfeld unter Druck. Vielen Stromerzeugern bereite der wachsende Anteil an Ökostrom Sorgen, da dieser bevorzugt und zu geringeren Kosten ins Netz eingespeist werde. Das führe zur Belastung der Gewinnmargen konventioneller Anbieter, die zum Teil noch zusätzlich durch den vorzeitigen Atomausstieg belastet seien. Den Bestand an Aktien des deutschen E.ON-Konzerns habe das Fondsmanagement bereits im Vormonat reduziert, im November sei die Position ganz aufgelöst worden. Deutlich verringert worden sei außerdem die Position in Aktien der spanischen Iberdrola. (Stand vom 30.11.2012) (19.12.2012/fc/a/f)

Jetzt noch anmelden!

Der Krypto-Hype hielt 2017 Anleger in Atem. Dass Gold ebenfalls kräftig zulegte, bemerkten nur wenige Anleger. Wie Kryptos und Gold zusammenhängen und welche Chancen sich 2018 ergeben, erfahren Sie am Donnerstag.
Jetzt anmelden zum Online-Seminar

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- Ethereum-Gründer warnt vor Kryptomarkt -- Dalios Wette gegen Europas Aktien könnte nach hinten losgehen -- Deutsche Börse, Sartorius im Fokus

Conze neuer Vorstandsvorsitzender der Prosiebensat1 Media. HOCHTIEF will nach Gewinnsprung Dividende kräftig erhöhen. Tesla aufgepasst: Daimler will Elektro-Lastwagen ab 2021 in Serie bauen. Italien: Noch keine Vorentscheidung für Weidmann als EZB-Präsident. MTU legt 2017 kräftig zu - Dividende steigt.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten
KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Bitcoin Group SEA1TNV9
EVOTEC AG566480
Infineon AG623100
Baumot Group AGA2DAM1
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Siemens AG723610
E.ON SEENAG99