16.01.2018 15:35
Bewerten
(0)

Aktienfonds Mellinckrodt will Uniper-Anteile nicht an Fortum verkaufen

DRUCKEN

BERLIN (Dow Jones)--Der Aktienfonds Mellinckrodt will seine Anteile an dem Energieversorger Uniper nicht an den finnischen Stromkonzern Fortum abgeben. "Wir werden unsere, im Mellinckrodt-Fonds gehaltenen, Uniper-Aktien nicht andienen", kündigte Verwaltungsratschef Georg Oehm an. Die von Fortum gebotenen 22 Euro je Titel "spiegeln nicht den wahren Unternehmenswert wider".

Nach eigenen Angaben hält der Fonds Papiere im Wert von etwas mehr als 3 Millionen Euro.

Dienstag um Mitternacht endet die Annahmefrist für das Angebot von Fortum. Die Finnen werden sich die knapp 47 Prozent an Uniper einverleiben, die der Mutterkonzern Eon noch besitzt. Die Essener hatten 2016 ihr Traditionsgeschäft mit Kraftwerken und dem Energiehandel abgespalten und an die Börse gebracht. Binnen eines Jahres konnte der Kurs mehr als verdoppelt werden. Aktuell notiert das Uniper Papier bei 24,98 Euro.

Der Eon-Aufsichtsrat gab vergangene Woche grünes Licht für den Einstieg Fortums. Der Wettbewerber überweist dafür knapp 4 Milliarden Euro. Weil Fortum mehr als 30 Prozent an Uniper erwerben will, musste das Unternehmen ein Angebot an alle Aktionäre vorlegen.

Mit Stand Montag sind Fortum laut eigener Mitteilung 0,4 Prozent zusätzlicher Aktien angedient worden. Anteilseigener haben allerdings noch ein wenig Zeit, um eine Entscheidung zu fällen. Die erweiterte Annahmefrist gilt bis zum 2. Februar.

Uniper hatte das Übernahmeangebot über Monate als feindlich bekämpft. Mittlerweile bemüht sich Vorstandschef Klaus Schäfer aber um eine konkrete Betriebsvereinbarung für sein Unternehmen, um die von Fortum versprochene Stellengarantie festzuschreiben.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/chg/mgo

(END) Dow Jones Newswires

January 16, 2018 09:36 ET (14:36 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu Fortum Oyj

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fortum Oyj

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.02.2018Fortum NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.02.2018Fortum SellDeutsche Bank AG
22.01.2018Fortum buySociété Générale Group S.A. (SG)
12.01.2018Fortum buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.12.2017Fortum SellDeutsche Bank AG
22.01.2018Fortum buySociété Générale Group S.A. (SG)
12.01.2018Fortum buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.10.2017Fortum buyUBS AG
02.10.2017Fortum OutperformMacquarie Research
07.11.2012Fortum outperformExane-BNP Paribas SA
05.02.2018Fortum NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.10.2017Fortum NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.10.2017Fortum HoldS&P Capital IQ
06.10.2017Fortum NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.09.2017Fortum HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.02.2018Fortum SellDeutsche Bank AG
06.12.2017Fortum SellDeutsche Bank AG
01.11.2017Fortum ReduceKepler Cheuvreux
27.10.2017Fortum SellDeutsche Bank AG
27.09.2017Fortum ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fortum Oyj nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen feiertagsbedingt geschlossen -- Aktionärszahl auf höchstem Stand seit zehn Jahren -- Siemens gibt Startschuss für Healthineers-Börsengang -- Deutsche Bank im Fokus

HOCHTIEF droht Abertis bei Dividenden-Zahlung mit niedriger Offerte. S&P: Digitalwährungen derzeit keine Bedrohung für Finanzstabilität. Bill Gates: Ich müsste höhere Steuern zahlen. Softbank strebt Sitze im Verwaltungsrat von Swiss Re an. IWF für Überwachung Griechenlands auch nach Ende des Hilfsprogramms.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 7: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen.

Umfrage

Wen wünschen Sie sich als künftigen deutschen Außenminister?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
Steinhoff International N.V.A14XB9
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Siemens AG723610
Amazon906866
BYD Co. Ltd.A0M4W9
E.ON SEENAG99
Infineon AG623100
GeelyA0CACX