finanzen.net
17.04.2019 10:22
Bewerten
(0)

Credit Agricole und Santander legen Depotbank-Geschäft zusammen

DRUCKEN

Paris (Reuters) - Die französische Bank Credit Agricole und das spanische Geldhaus Santander legen ihr Geschäft mit der Verwahrung von Wertpapieren und zugehörigen Dienstleistungen zusammen.

Die fusionierte Depotbank verwahrt dann Papiere im Wert von rund 3,34 Billionen Euro und verwaltet weitere Aktien und Fonds im Wert von 1,83 Billionen Euro, wie die beiden Banken am Mittwoch gemeinsam mitteilen. Credit Agricole kann damit zu den in Europa in dem Geschäft führenden Instituten BNP Paribas, HSBC und Societe Generale aufschließen. Weltweit ist State Street aus den USA im Depotbank-Geschäft mit einem verwahrten Volumen von mehr als 30 Milliarden Dollar führend.

Das Geschäft gilt als margenschwach, bietet den Banken in Zeiten niedriger Zinsen aber stabile Einnahmen. Daher versuchen sie Größenvorteile durch Übernahmen zu nutzen. In Deutschland hatte die Commerzbank ihr Depotbank-Geschäft vor sechs Jahren an die hierzulande marktführende BNP Paribas verkauft. Von 2020 an lässt die Commerzbank ihre Wertpapiergeschäfte von HSBC abwickeln.

Credit Agricole tritt als Depotbank auch künftig unter der Marke Caceis auf, Santander betrieb das Geschäft in Spanien und Südamerika bisher unter dem Namen S3. Die Franzosen sollen 69,5 Prozent der Anteile an der fusionierten Depotbank halten, Santander den Rest. Die Spanier erwarten aus der Zusammenlegung einen Kapitalertrag von rund 700 Millionen Euro.

Nachrichten zu Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2019Santander Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
07.05.2019Santander buyUBS AG
01.05.2019Santander overweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2019Santander OutperformRBC Capital Markets
30.04.2019Santander overweightJP Morgan Chase & Co.
17.05.2019Santander Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
07.05.2019Santander buyUBS AG
01.05.2019Santander overweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2019Santander OutperformRBC Capital Markets
30.04.2019Santander overweightJP Morgan Chase & Co.
23.01.2019Santander Sector PerformRBC Capital Markets
18.01.2019Santander Sector PerformRBC Capital Markets
20.12.2018Santander Sector PerformRBC Capital Markets
01.11.2018Santander NeutralCitigroup Corp.
24.10.2018Santander Sector PerformRBC Capital Markets
30.04.2019Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
01.04.2019Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
21.03.2019Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
28.02.2019Santander SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.02.2019Santander UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street beendet Tag leichter -- Trump verschiebt Entscheidung über EU-Autozölle -- Fresenius legt große Übernahmen auf Eis -- Pinterest, thyssen, Dürr im Fokus

Unfallermittler: Teslas 'Autopilot' war bei Todescrash eingeschaltet. Arcelor-Aktien erneut sehr schwach - Längste Verlustserie seit 1997. Siemens und Philips anscheinend in Brasilien im Visier des FBI. Juventus Turin trennt sich von Trainer Allegri. Labour erklärt Brexit-Gespräche mit Regierung für gescheitert. Salzgitter, Klöckner, thyssen: Stahlwerte-Aktien schwächeln weiter. Zalando-Aktie unter Druck - UBS skeptisch mit Blick auf Wachstum.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Bundesjustizministerin Barley (SPD) hat vorgeschlagen, die Mietpreisbremse zu verschärfen. Was halten Sie von dieser Idee?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
SAP SE716460
Allianz840400
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
BASFBASF11