finanzen.net
Wettlauf um Corona-Impfstoff: Welche Aktien vorne liegen. Ab heute in BÖRSE ONLINE - jetzt die digitale Ausgabe ordern!-w-
26.03.2020 14:27

Norwegens Staatsfonds büßt wegen Corona mehr als 100 Milliarden ein

Kursturbulenzen: Norwegens Staatsfonds büßt wegen Corona mehr als 100 Milliarden ein | Nachricht | finanzen.net
Kursturbulenzen
Die Corona-Krise kommt dem weltgrößten Staatfonds teuer zu stehen.
Werbung
Der norwegische Vermögensverwalter verlor wegen der Kursturbulenzen an den Aktienmärkten in diesem Jahr bisher 1,33 Billionen Norwegische Kronen (115 Milliarden Euro), wie der Staatsfonds am Donnerstag mitteilte. In Dollar gerechnet haben die Beteiligungen jetzt einen Wert von 930 Milliarden, nachdem es Ende 2019 noch mehr als eine Billion Dollar waren.

Das Aktienportfolio büßte in diesem Jahr bislang 22,8 Prozent seines Wertes ein. Das gesamte Investitionsportfolio - zu dem beispielsweise auch Immobilien und Anleihen gehören - verlor 16,2 Prozent. Damit wurde der im vergangenen Jahr erzielte Wertzuwachs von rund 20 Prozent fast vollständig vernichtet. Trotz des Rückschlags soll weiterhin in Aktien investiert werden: Der Anteil soll sogar von aktuell 65 auf 70 Prozent hochgefahren werden.

Gesteuert wird der bei der Zentralbank angegliederte Vermögensverwalter ab September vom Hedgefonds-Manager Nicolai Tangen, der derzeit Chef von AKO Capital ist. "Das ist nicht nur ein Traumjob, das ist mein Jugendtraumjob", sagte Tangen. Der scheidende Vorstandsvorsitzende Yngve Slyngstad hatte bereits im vergangenen Oktober angekündigt, sein Amt nach dem Sommer nach zwölf Jahren aufzugeben. Während seiner Amtszeit stieg der Wert des Fonds dank der boomenden Aktienmärkte und der soliden Einnahmen aus der norwegischen Öl- und Gasindustrie stark.

Der Fonds, der sich aus den Einnahmen aus der Öl- und Gasgeschäft speist, ist etwa dreimal so viel wert wie das jährliche Bruttoinlandsprodukt Norwegens. Seine Erträge sichern den umfangreichen Wohlfahrtsstaat ab. Der Fonds hält Beteiligungen an mehr als 9.000 Unternehmen weltweit. Er besitzt 1,5 Prozent aller globalen börsennotierten Aktien. Die Beteiligungen an Apple und Microsoft trugen 2019 am meisten zur Rendite des Fonds bei, gefolgt von Nestle. Nokia, Pfizer und Swedbank entwickelten sich hingegen am schlechtesten.

Oslo (Reuters)

Bildquellen: Ragnar Singsaas/Getty Images

Donnerstag live um 18 Uhr!

Marktausblick mit Markus Koch! Wie Sie sich jetzt als Anleger positionieren sollten, verrät Experte Markus Koch Ihnen live am Donnerstag im Webinar!

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX beendet Handel tiefrot -- T-Mobile schließt Fusion mit Sprint ab -- Axel Springer: Börsenaus steht fest -- Continental nimmt Ausblick zurück -- BYD, adidas, Munich Re im Fokus

Talfahrt der europäischen Industrie verschärft sich. E.ON platziert in Corona-Krise grüne Anleihen für 750 Millionen. Coronavirus-Krise lässt deutsche Industrie im März einbrechen. FMC kooperiert mit US-Dialyseanbietern. Lufthansa-Konzern meldet Kurzarbeit für 87.000 Beschäftigte an.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Allianz840400
NEL ASAA0B733
BayerBAY001