17.01.2018 10:33
Bewerten
(0)

Moventum: Die spannendsten Aktienmärkte 2018

DRUCKEN

Der Jahreswechsel ist eine gute Gelegenheit, die Portfoliostrategie zu überdenken. Das Management von Moventum trennt sich von amerikanischen Small-Caps und stuft US-Aktien herab. Wohin die frei gewordenen Mittel fließen erklärt Carsten Gerlinger, Director Asset Management bei Moventum.

Die Analysten von Moventum gehen davon aus, dass die globalen Aktienmärkte auch in diesem Jahr vom anhaltenden Wirtschaftswachstum profitieren werden: „Die positive Aktienentwicklung wird sich 2018 fortsetzen. Wir gehen von einem Gesamtwachstum von 10 Prozent und sogar 15 Prozent in den Emerging Markets aus“, resümiert Carsten Gerlinger, Director Asset Management bei Moventum.

Moventum fokussiert seine Anlage für das erste Quartal 2018 auf europäische Aktien, die Emerging Markets und Japan. „Unter aktuellen Prämissen sind vor allem die Emerging Markets und Japan günstig bewertet“, sagt Gerlinger. Schwellenländer profitieren neben der positiven konjunkturellen Entwicklung vom niedrigeren US-Dollar und den sich erholenden Rohstoffpreisen. Japanische Unternehmen haben zudem in den vergangenen Jahren gelernt, sich in einem Umfeld niedrigen Wirtschaftswachstums effizient aufzustellen. Außerdem verfolgen sie heute eine deutlich aktionärsfreundlichere Politik in Form von mehr Transparenz, höheren Dividenden und Aktienrückkäufen als früher.

In Europa behält Moventum die starke Aktiengewichtung unverändert bei – wobei Eurolandaktien übergewichtet und UK-Aktien, wegen des erwarteten Brexit-Dämpfers, deutlich untergewichtet sind.

 US-amerikanische Aktien werden zwar von den geplanten Steuererleichterungen profitieren: „In Amerika rechnen wir mit einem zusätzlichen jährlichen Wachstumsimpuls von 0,3 bis 0,5 Prozent, sollte die Steuersenkung greifen“, so Gerlinger. Dennoch baut Moventum in seinen Strategien das US-Engagement ab: „Wir halten die US-Wirtschaft zwar für aussichtsreich, erachten US-Aktien jedoch für hoch bewertet“, erklärt Gerlinger.

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins lange Wochenende -- US-Indizes schließen uneinheitlich -- PayPal will Mobil-Bezahldienst iZettle kaufen -- Richemont und Airlines im Fokus

Sinkende Restrukturierungskosten bei der Deutschen Bank. Amazon & Co. sollen für Umsatzsteuer der Händler haften. Mit diesen Aktien winken steigende Gewinne, wenn der Ölpreis steigt. Einzigartiger Aramco-IPO wird Dynamik der saudischen Wirtschaft verändern. Fresenius-Chef bestätigt Mittelfristziele.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Deutsche Telekom AG555750
Steinhoff International N.V.A14XB9
Facebook Inc.A1JWVX
AlibabaA117ME
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Netflix Inc.552484
E.ON SEENAG99
General Electric Co.851144