29.07.2021 14:54

ROUNDUP: Hedgefonds-Kollaps belastet Credit Suisse weiter - Aktie sackt ab

Werbung

ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Credit Suisse (Credit Suisse (CS)) hat die Folgen des Debakels um den Hedgefonds Archegos auch im zweiten Quartal zu spüren bekommen. Der Gewinn sackte im Vergleich zum Vorjahr um 78 Prozent auf 253 Millionen Franken (234 Mio Euro) ab, wie die Schweizer Großbank am Donnerstag in Zürich mitteilte. Die Folgen des Zusammenbruchs des US-Hedgefonds belasteten das Institut vor Steuern mit 594 Millionen Franken. Damit lag die Belastung im erwarteten Rahmen.

An der Börse wurden die Nachrichten dennoch negativ aufgenommen. Der Kurs der Credit-Suisse-Aktie sackte am Morgen zeitweise um mehr als fünf Prozent ab. Am frühen Nachmittag lag sie noch mit 1,76 Prozent im Minus bei 9,13 Schweizer Franken, war aber auch damit schwächster Wert im schweizerischen Leitindex SMI. Seit dem Jahreswechsel hat das Papier rund ein Fünftel eingebüßt.

Analystin Flora Bocahut von der Investmentbank Jefferies zufolge schnitt Credit Suisse schlechter ab als am Markt erwartet. Die Verfehlung sei umso größer, wenn man den unerwarteten Buchgewinn durch den Verkauf der Beteiligung an der Fondsplattform Allfunds herausrechne. Diesen hat die Bank im zweiten Quartal verbucht.

Der Archegos-Kollaps hatte bereits im ersten Quartal zu einer Belastung von 4,4 Milliarden Franken geführt und die Bank in die roten Zahlen gedrückt. Insgesamt belastete der Fall die Credit Suisse nun mit rund 5 Milliarden Franken.

Trotz eines anhaltend guten Finanzmarktumfelds gingen zudem die Erträge der Bank deutlich zurück. Mit 5,1 Milliarden Franken lagen sie im zweiten Quartal 18 Prozent niedriger als im Vorjahr.

Außerdem zogen Kunden Geld von der Bank ab - unter dem Strich waren dies 4,7 Milliarden Franken. Nach Abflüssen im April und Mai habe es aber im Juni in allen Bereichen wieder Zuflüsse gegeben, sagte Bankchef Thomas Gottstein.

Neben Archegos hatte die Credit Suisse sich auch mit dem britisch-australischen Finanzkonglomerat Greensill einen falschen Partner ausgesucht. Im Zusammenhang mit den Lieferketten-Finanzierungsfonds, die sie mit Greensill aufgelegt hatte, befindet sich die Bank weiterhin in Diskussionen mit Schuldnern sowie mit Versicherern, die einen Teil des Schadens schultern sollen.

Einen Zeitplan für die Abwicklung der Fonds wollte Gottstein aber nicht nennen: Man werde das ganze Schuldenbuch durchgehen, um die Rückerstattung für die Fondsanleger zu maximieren, sagte er im Gespräch mit Analysten./stw/mne/jha/

Nachrichten zu Credit Suisse (CS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Credit Suisse (CS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2021Credit Suisse (CS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.09.2021Credit Suisse (CS) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.09.2021Credit Suisse (CS) BuyUBS AG
02.08.2021Credit Suisse (CS) BuyUBS AG
30.07.2021Credit Suisse (CS) OverweightBarclays Capital
01.09.2021Credit Suisse (CS) BuyUBS AG
02.08.2021Credit Suisse (CS) BuyUBS AG
30.07.2021Credit Suisse (CS) OverweightBarclays Capital
29.07.2021Credit Suisse (CS) BuyUBS AG
26.07.2021Credit Suisse (CS) BuyUBS AG
17.09.2021Credit Suisse (CS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.09.2021Credit Suisse (CS) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.07.2021Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
29.07.2021Credit Suisse (CS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.07.2021Credit Suisse (CS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.07.2020Credit Suisse (CS) UnderweightBarclays Capital
20.07.2020Credit Suisse (CS) UnderweightBarclays Capital
16.06.2020Credit Suisse (CS) UnderweightBarclays Capital
16.04.2020Credit Suisse (CS) ReduceOddo BHF
14.04.2020Credit Suisse (CS) UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Credit Suisse (CS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Cerberus: Interesse an Commerzbank-Staatsanteil -- Vonovia, Deutsche Wohnen, Biotest im Fokus

Drägerwerk: Aussicht auf höhere Dividende. Weiter verschärft: Daimler Truck leidet unter Halbleiter-Engpässen. Tesla-Chef Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland. Deutsche Bank-Aktie: Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Analysten-Studie. HOCHTIEF-Tochter CIMIC erhält Auftrag für Western Sydney Airport. Stimmung der US-Verbraucher hellt sich im September auf. E.ON-Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln