finanzen.net
13.06.2012 08:58
Bewerten
(0)

Sauren Global Growth-Fonds: 05/2012-Bericht, Wertrückgang von 2,2%

DRUCKEN

Köln (www.fondscheck.de) - Die Märkte wurden im Mai wieder von der europäischen Schuldenkrise dominiert, wobei insbesondere die Entwicklung in Spanien und Griechenland im Fokus stand, so die Experten von Sauren in ihrem Kommentar zum Sauren Global Growth Fonds (Sauren Global Growth A).

In Folge der zunehmenden Unsicherheiten hätten die internationalen Aktienmärkte per Saldo deutliche Kursverluste verzeichnet. An den Währungsmärkten hätten im Mai insbesondere der US-Dollar (+7,1%) sowie der Japanische Yen (+9,0%) deutlich gegenüber dem Euro zugelegt. Aufgrund der Währungsentwicklung habe für den in Euro kalkulierenden Investor eine Investition in US-amerikanische Aktien trotz deutlicher Kursverluste sogar noch zu einem leichten Wertzuwachs geführt. Nebenwerte hätten sich bei leichten regionalen Unterschieden im Allgemeinen weitgehend ähnlich zu Standardwerten entwickelt. Die Märkte der Schwellenländer hätten im Mai bei regional deutlich ausgeprägten Unterschieden noch stärkere Verluste als die Hauptaktienmärkte ausgewiesen.

Insgesamt hätten die Aktienmärkte im Mai auf Euro-Basis folgende Ergebnisse verzeichnet: Euroraum -8,1% (gemessen am EURO STOXX 50-Kursindex), Großbritannien -5,8% (gemessen am FTSE 100-Kursindex), USA +0,4% (gemessen am S&P 500-Kursindex), Japan -2,2% (gemessen am Nikkei 225-Kursindex), Schwellenländer -5,4% (gemessen am MSCI Emerging Markets-Kursindex), Nebenwerte -2,7% (gemessen am MSCI World Small Cap-Kursindex) und Welt -2,6% (gemessen am MSCI World-Kursindex). Der Sauren Global Growth habe sich im Mai mit einer Wertminderung in Höhe von 2,2% trotz der strategischen Übergewichtung der besonders schwachen europäischen Aktienmärkte etwas besser halten können als der Weltaktienindex.

Die Europa-Fonds des Portfolios hätten sich dem schwachen Marktumfeld nicht entziehen können und den Mai mit Verlusten abgeschlossen. Die deutlichste Wertminderung in Höhe von 8,6% habe dabei der von Nicolas Walewski verwaltete Alken European Opportunities Fund (ALKEN FUND - European Opportunities R) hinzunehmen. Der von Alex Darwall verwaltete Jupiter European Growth (The Jupiter Global Fund - Jupiter European Growth L) habe auch in dem schwachen Marktumfeld beeindruckt und lediglich 3,4% nachgegeben.

Sehr unterschiedlich sei die Entwicklung der beiden ausschließlich in britische Werte investierenden Fonds gewesen. Während der von Mark Costar verwaltete JOHCM UK Growth Fund (ISIN IE0033009345/ WKN A0BKXR) mit 7,3% deutlich mehr als der Marktindex verloren habe, habe der von John Wood verwaltete JOHCM UK Opportunities Fund (ISIN GB00B0LLB757 WKN A0JLVD) von seiner defensiven Ausrichtung profitiert und sich mit einer Wertminderung in Höhe von 1,7% deutlich besser als der Marktindex halten können. Im Segment der schwerpunktmäßig auf europäische Nebenwerte ausgerichteten Fonds hätten die von Stephan Hornung verwalteten Fonds Squad Value (SQUAD CAPITAL - SQUAD VALUE A) und Squad Growth (Squad Capital - Squad Growth) die Verluste auf 2,7% bzw. 3,3% begrenzt.

Im Segment der USA-Fonds habe im Mai lediglich der federführend von Robert Mohn verantwortete Wanger US Smaller Companies UCITS Fund (ISIN/ WKN nicht bekannt) eine Wertsteigerung in Höhe von 0,7% geschafft. Auch ein so erfahrener Fondsmanager wie Seung Minn sei mit dem von ihm verantworteten Allianz US Equity (Allianz RCM US Equity - A - (H-EUR)) hinter der Marktentwicklung zurückgeblieben und habe eine Wertminderung in Höhe von 1,6% hinzunehmen gehabt. Relativ enttäuschend seien die Ergebnisse der beiden Japan-Fonds gewesen, die 3,8% bzw. 5,6% verloren hätten. Auch die Schwellenländerfonds des Portfolios hätten Verluste nicht vermeiden können, jedoch hätten sich die Fonds mehrheitlich deutlich besser als ihr jeweiliger Marktindex entwickelt.

Unter den Branchenfonds des Portfolios habe der von Joseph Foster verantwortete Falcon Gold Equity Fund (Falcon Gold Equity Fund A) eine Wertminderung in Höhe von 4,7% verzeichnet und der von Dr. Joanne Warner verantwortete First State Global Resources Fund (First State Global Resources Fund A Acc) mit 11,7% noch stärker nachgegeben. Dagegen habe der von Dr. Michael Fischer verantwortete Oppenheim Medical BioHealth-Trends (FCP OP MEDICAL BioHealth-Trends EUR) den Mai mit einem leichten Wertzuwachs in Höhe von 0,6% abgeschlossen. (Stand vom 31.05.2012) (13.06.2012/fc/a/f)

Anzeige

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Dow startet stabil -- Steinhoff schreibt erneut Milliardenverlust -- Adobe: Cloud-Geschäft treibt Umsatz -- 1&1 Drillisch, Carl Zeiss, Sanofi, FMC, Vossloh, HELLA im Fokus

Harley-Davidson schließt trotz Trump-Kritik Partnerschaft in China. Siltronic- und Infineon-Aktie ziehen an: Deutsche Chipwerte im Erholungsmodus. Hummels-Transfer von Bayern zum BVB anscheinend perfekt. Daimler-, VW- und BMW-Aktie im Fokus: US-Kartellklagen gegen deutsche Autobauer vorerst abgewiesen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Beyond MeatA2N7XQ
Daimler AG710000
Infineon AG623100
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11