finanzen.net
31.05.2020 19:36

So viel Geld verdienen Deutsche im Durchschnitt

Große Gehaltsunterschiede: So viel Geld verdienen Deutsche im Durchschnitt | Nachricht | finanzen.net
Große Gehaltsunterschiede
Folgen
Nach wie vor sind die Gehaltsunterschiede in den verschiedenen Branchen in Deutschland enorm. Das Statistische Bundesamt hat nun neue Zahlen für das vierte Quartal 2019 veröffentlicht.
Werbung
Während die einen Monat für Monat arbeiten und nahe dem Existenzminimum leben, verdienen andere teilweise mehr als 10.000 Euro. Wie groß die Unterschiede beim monatlichen Bruttoverdienst genau sind, hat das Statistische Bundesamt jetzt veröffentlicht.

Große Branchenunterschiede

Während der monatliche Bruttoverdienst ohne Sonderzahlungen bei Vollzeitbeschäftigung im Wirtschaftsbereich der Finanz- und Versicherungsdienstleistungen mit 5.447 Euro am höchsten ist, liegt das monatliche Bruttogehalt im Gastgewerbe bei lediglich 2.480 Euro.

Zusätzlich arbeiten Angestellte im Gastgewerbe im Durchschnitt 39,7 Stunden und kommen damit auf einen Stundenlohn (brutto) von 14,36 Euro. Angestellte in der Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen arbeiten hingegen 38,6 Stunden und kommen auf einen Stundenlohn (brutto) von 32,44 Euro.

Des Weiteren liegt der durchschnittliche monatliche Bruttoverdienst bei 4.035 Euro und der Bruttostundenlohn bei 23,69 Euro.

Fachkräfte in Krankenhäusern

In einer weiteren Mitteilung des Statistischen Bundesamtes, sind die Bruttomonatsgehälter der systemrelevanten Berufe aufgeführt. Gemeint sind Beschäftigte in Krankenhäuser, in der Altenpflege und im Lebensmitteleinzelhandel, also Berufsgruppen, die vor allem während der Corona-Krise unverzichtbar sind und waren.

Laut des Statistischen Bundesamtes verdienten Fachkräfte in Krankenhäusern im Jahr 2019 durchschnittlich 3.502 Euro brutto im Monat, Fachkräfte in Altenheimen kamen lediglich auf einen Bruttomonatslohn von 3.116 Euro.

Vor allem in Krankenhäusern sind die Unterschiede bei den monatlichen Bruttoverdiensten sehr groß. Während Ärzte in Krankenhäusern 2019 einen monatlichen Bruttoverdienst von 8.545 Euro hatten, kamen Intensivpfleger auf 4.524 Euro und Krankenpfleger sogar nur auf 3.502 Euro an monatlichen Einkünften durch ihre Arbeit. Dabei sind rund 50 Prozent der Angestellten in Krankenhäusern in der niedrigsten Verdienstklasse der Krankenpfleger einzuordnen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Devin_Pavel / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

DAX beendet Handel über 12.600er-Marke -- Erholung am US-Arbeitsmarkt übertrifft Erwartungen -- Softbank beendet Partnerschaft mit Wirecard -- Tesla, JENOPTIK, BMW, Zalando, Bayer im Fokus

Airbus setzt Regierungen wegen Stellenstreichungen unter Druck. Übernahme von Fitbit durch Google besorgt Verbraucherschützer. Facebook verstößt gegen selbst gesetzte Datenschutz-Auflage. Boeing und FAA schließen Zertifizierungsflüge für Krisenjet 737 Max. Apple muss in den USA wegen Corona wieder Läden schließen. LANXESS bekräftigt Dividendenvorschlag. Fraport will Landegebühren wegen Corona-Krise nicht senken.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
Daimler AG710000
TUITUAG00
BayerBAY001
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750