finanzen.net
20.01.2005 12:42
Bewerten
(0)

INTERSEROH übernimmt Mehrheit an Westpfand

DRUCKEN
Köln (ots) - Die ISD INTERSEROH Dienstleistungs GmbH, operative Tochter der INTERSEROH AG, wird die Mehrheit am Pfandsystem Westpfand übernehmen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamts hält INTERSEROH damit 51 Prozent an der Westpfand Clearing GmbH, dem ersten Pfandsystem für Einweggetränkeverpackungen auf dem deutschen Markt, und auch an der Deutschen Pfand-Konzept GmbH. Westpfand war bereits am 1. Januar 2003 gestartet und hat sich aus einer ursprünglich geplanten lokalen Pfandlösung für den Kölner Raum zu einem für alle Marktteilnehmer offenen System entwickelt.

"Mit dem Pfandsystem haben wir eine funktionierende bundesweite Lösung für Handel und Getränkeindustrie am Markt. Die notwendige Clearingstelle bietet INTERSEROH in dem sich aufbauenden Markt bereits heute", erklärte Dr. Werner Kook, Vorstandsvorsitzender der INTERSEROH AG. "Zusammen mit unseren operativen Einheiten bei der ISD INTERSEROH Dienstleistungs GmbH werden wir allen Distributionskanälen für Getränkeverpackungen ein maßgeschneidertes System anbieten können". Aktuell arbeite man vorrangig mit einer Mehrzahl namhafter Brauerein (zum Beispiel Warsteiner, Bitburger, Krombacher, Veltins, Frankenheim, Reissdorf und Gaffel) sowie mit Getränkekonzernen in ganz Deutschland zusammen. Mit "Coca Cola" konnte kürzlich der erste große Abfüller alkoholfreier Getränke im wachsenden Kundenkreis begrüßt werden.

INTERSEROH werde mit seinem Pfandsystem als "Vollsortimenter" die gesamte Palette der Dienstleistungen anbieten. Kook: "Ob Discounter, Lebensmitteleinzelhandel oder Convenience-Bereich: Wir können für jeden Kunden die Abrechnung der Pfandbeträge übernehmen. Und wir sorgen auch für das so genannte Interclearing, die Abrechnung zwischen den Rücknahmesystem-Anbietern."

Während im Convenience-Bereich die händische Rücknahme der Verpackungen und die Sammlung in einem Kunststoffsack weiterhin die Regel bleibe, würden Lebensmitteleinzelhandel (LEH) und Discount voraussichtlich zunehmend auf Automaten-Lösungen setzen. INTERSEROH hat in Kooperation mit dem deutschen Automatenhersteller MRV einen Outdoor-Automaten für die Rücknahme von Einweggetränkeverpackungen entwickelt. Dieser werde vorrangig bei den Discountern und bei großen LEH-Unternehmen zum Einsatz kommen, so Kook. In Zusammenarbeit mit dem skandinavischen Automatenhersteller Tomra seien bereits vor einigen Monaten eine Schnittstelle zur Datenverarbeitung bei INTERSEROH etabliert und die notwendigen Erfahrungen gemacht worden. Solche Indoor-Automatenlösungen seien insbesondere für den traditionellen Lebensmitteleinzelhandel wichtig.

Kook: "Durch eine ausgefeilte Logistiksoftware organisieren wir alle Entsorgungsfahrten und die Materialverwertung. Damit garantieren wir den gesetzlich vorgeschriebenen Mengenstromnachweis für die angeschlossenen Handelspartner. Das bedeutet: Mit dem modularen Dienstleistungspaket von INTERSEROH wird der Handel entlastet."

Originaltext: INTERSEROH Aktiengesellschaft Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=9088 Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_9088.rss2 ISIN: DE0006209901

Weitere Informationen erhalten Sie bei: Michael Block, Leiter Unternehmenskommunikation INTERSEROH AG Tel. 02203/9147-264, Fax 02203/9147-406, eMail: m.block@interseroh.de

Nachrichten zu ALBA SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ALBA SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.12.2010INTERSEROH haltenÖko Invest
15.07.2008Interseroh weiter haltenÖko Invest
05.06.2008Interseroh Stoppkurs nachziehenDer Aktionär
02.05.2008INTERSEROH neuer StoppkursFocus Money
17.09.2007Interseroh vorerst keine Nachkäufe tätigenGlobal Insider Investing
03.12.2008Interseroh meidenPrior Börse
27.09.2007INTERSEROH ausgestopptDer Aktionär

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ALBA SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

ALBA Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich tiefer -- Dow verliert deutlich -- May warnt vor Putsch im Brexit-Streit -- Renault-Chef Ghosn droht wohl Verhaftung -- Bitcoin, Wirecard, ZEAL, Lotto24, Hitachi im Fokus

Merck gründet Gemeinschaftsfirma mit Silicon-Valley-Konzern Palantir. Varta bringt sich in Stellung für E-Auto-Batteriezellproduktion. Möbelhändler Steinhoff bekommt neuen Unternehmenschef. Apple reduziert offenbar Produktionsaufträge. Japans Exporte legen wieder zu. Grand City Properties verdient kräftig.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die wohlhabendsten Länder der EU
Die besten Airlines der Welt 2018
Welche Fluggesellschaft triumphiert?
Best Global Brands 2018
Die Top 20 der wertvollsten Marken weltweit
Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo steht der DAX Ihrer Einschätzung nach Ende 2018?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
PG&E Corp.851962
Steinhoff International N.V.A14XB9
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403