08.02.2013 13:12
Bewerten
(0)

Tankstellennetz schrumpft nur langsam

Aral und Shell unter Druck: Tankstellennetz schrumpft nur langsam | Nachricht | finanzen.net
Aral und Shell unter Druck
DRUCKEN
Das deutsche Tankstellennetz schrumpft trotz rückläufiger Benzinverkäufe nur langsam.
Zum Jahresbeginn gab es in Deutschland 14.328 Straßentankstellen, das sind gerade einmal 45 weniger als ein Jahr zuvor, ergab die jüngste Tankstellenumfrage des Hamburger Energie-Informationsdienstes EID am Freitag. Die Zahl der Autobahntankstellen blieb mit 350 stabil. Im teuersten Tankjahr aller Zeiten verloren die Marktführer Aral und Shell jeweils ein halbes Prozent Marktanteil, liegen mit 22,5 Prozent und 21 Prozent aber nach wie vor deutlich vorn. Gewinner waren die preisgünstige Kette Jet mit einem Zuwachs von 0,5 Punkten auf 10,5 Prozent Marktanteil und die 2.250 freien Tankstellen mit zusammen 14 Prozent.

  Die großen Anbieter Aral, Shell, Jet, Esso und Total beherrschen 69 Prozent des deutschen Spritmarktes und werden vom Bundeskartellamt deshalb als Oligopol betrachtet. Es wurde ihnen jedoch bislang kein wettbewerbswidriges Verhalten nachgewiesen. Die Bruttomargen der Tankstellen lagen im vergangenen Jahr nach Berechnungen des EID und der britischen Beratungsgesellschaft Wood Mackenzie um rund 1,5 Cent höher als im Jahr zuvor. Bei Superbenzin errechnet sich eine Marge von 10,05 Cent je Liter, bei Diesel von 11,46 Cent. Das ist im europäischen Vergleich eher niedrig, wegen des effizienten deutschen Tankstellennetzes aber für die Unternehmen auskömmlich. Von der Bruttomarge müssen die Kosten der Tankstellen gedeckt werden.

   Die großen Tankstellengesellschaften verkleinern nach den Beobachtungen des EID ihre Netze und konzentrieren sich noch stärker auf große und absatzstarke Stationen. Die meisten Tankstellen hat Aral mit 2384 Stationen, vor Shell mit 2077 und Esso mit 1.052. Gewachsen ist die Zahl der Tankstellen allein bei Total, das mit 1.007 Stationen erstmals mehr als 1.000 Tankstellen betreibt.

    HAMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Shell
  • Tagesgeld
  • Festgeld
  • Depot
  • Giro
  • Autokredit
  • Privatkredit

Nachrichten zu Shell (Royal Dutch Shell) (A)

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Shell (Royal Dutch Shell) (A)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.11.2017Shell (Royal Dutch Shell) (A) SellCitigroup Corp.
17.04.2013Royal Dutch Shell Grou a verkaufenExane-BNP Paribas SA
28.11.2012Royal Dutch Shell Grou a underperformExane-BNP Paribas SA
05.11.2012Royal Dutch Shell Grou a sellGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2010Royal Dutch Shell "underweight"Morgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Shell (Royal Dutch Shell) (A) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt kaum verändert -- US-Steuerreform poliert Telekom-Bilanz - Investitionen belasten Aktie -- ifo-Geschäftsklima stärker eingetrübt -- Deutsche Bank, Fed, Henkel, Ströer im Fokus

Deutscher Autobauer zahlt über 185.000 Euro für Tesla Model 3. 'Angry Birds'-Firma Rovio verliert Hälfte des Börsenwerts - Aktie bricht um 50 Prozent ein. US-Anleiherenditen auf gefährlichem Terrain - Warnschuss für Investoren?. Apple-Gerüchteküche: Schon im März könnte es zwei neue iPad-Modelle geben. Infineon-Chef bestätigt die Prognose.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten
KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Telekom AG555750
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
Apple Inc.865985
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Baumot Group AGA2DAM1
Infineon AG623100
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
Siemens AG723610