02.09.2015 18:07

So viel Geld hatte Warren Buffett, als er so alt war wie Du

Business Insider: So viel Geld hatte Warren Buffett, als er so alt war wie Du | Nachricht | finanzen.net
Business Insider
Folgen
Der berühmteste Investor der Welt war nicht immer reich.
Werbung
Warren Buffett (88) - Coca-Cola-süchtiger Top-Investor, "Orakel von Omaha", drittreichster Mensch der Welt, dank einem legendären Händchen bei der Aktien-Auswahl. Mitte August betrug sein Vermögen 72,7 Milliarden US-Dollar (knapp 65 Mrd. Euro). Aber, logisch, Buffett war nicht immer so reich. Tatsächlich verdiente er 99 Prozent seines Vermögens erst nach seinem 50. Geburtstag.

Dennoch legte er den Grundstein für den Reichtum deutlich früher. Paul Sisolak von der amerikanischen Website GoBankingRates hat einmal zusammengetragen, wie viel Geld Buffett zu bestimmten Zeitpunkten in seinem Leben besaß. Hier könnt ihr vergleichen, was ihr euch schon alles hättet kaufen können - wenn ihr Warren Buffett wärt.

Bis zu seinem 21. Lebensjahr:
Im Alter von zwölf Jahren hat Buffett 120 Dollar gespart. Davon kauft er sich seine ersten Aktien. Später trägt er Zeitungen aus und vermietet Flipperautomaten. Das Geschäft läuft gut, und er verkauft sein Flipper-Unternehmen noch während der High-School-Zeit. Von dem Geld erwirbt er Farmland in Omaha, Nebraska, der Stadt, in der er noch heute wohnt. Nach dem Wirtschaftsstudium fängt er in der Investmentfirma seines Vaters an. Im Alter von 21 Jahren besitzt Buffett knapp 20.000 Dollar - nicht schlecht, aber noch kein außergewöhnlicher Reichtum.

Mit 26 Jahren:
Als Buffett 24 Jahre alt ist, bietet ihm sein Mentor Benjamin Graham einen Job an. Er verdient 12.000 Dollar im Jahr - drei Mal mehr, als eine durchschnittliche Familie in den USA zu dieser Zeit pro Jahr zur Verfügung hatte. Im Alter von 26 Jahren besitzt Buffett 140.000 Dollar.

Mit 30 Jahren:
Buffett knackt die Zahl mit den sechs Nullen: Er ist Millionär.

Mit 35 Jahren:
Buffett hat Anteile an der Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway gekauft - die er heute leitet. Mit 35 Jahren sitzt Buffett nun schon auf sieben Millionen Dollar.

Mit 39 Jahren:
Buffett hat nun ein Vermögen von 25 Millionen Dollar. Sein Investmentpool bei Berkshire Hathaway erzielt von 1956 bis 1969 ein durchschnittliches jährliches Anlageergebnis von 29,5 Prozent. Für Investoren, die von Anfang an dabei sind, werden so aus 10.000 Dollar 150.000 Dollar.

Mit 44 Jahren:
Erster Rückschlag: Berkshire Hathaway und auch Buffetts Investmentpool machen Verluste, und so sinkt auch das Vermögen des Investment-Gurus. Allerdings auf ein verschmerzbares Niveau: 19 Millionen Dollar.

Mit 47 Jahren:
Buffett ist zurück auf der Erfolgsspur. Er hat sein Vermögen auf 67 Millionen US-Dollar gesteigert. Von nun an kennt sein Vermögen nur noch eine Richtung: nach oben.

Mit 56 Jahren:
Buffett durchstößt die nächste Grenze. In weniger als zehn Jahren hat er sein Vermögen um beinahe das Fünfzehnfache gesteigert. Er ist jetzt Milliardär. Sein Jahresgehalt bei Berkshire Hathaway ist dagegen vernachlässigbar: 50.000 Dollar. Das ist etwa das Doppelte dessen, was der US-Durchschnittshaushalt im Jahr zur Verfügung hat. Der ganze Rest kommt aus dem Wertzuwachs seines Aktienportfolios.

Mit 66 Jahren:
Während andere in Rente gehen, steigert Buffett sein Vermögen. Aus einer Milliarde Dollar sind 16,5 Milliarden Dollar geworden. Methode unverändert.

Mit 72 Jahren:
Überraschung: Buffett hat noch mehr Reichtum angehäuft. Es sind jetzt fast 36 Milliarden Euro. Etwas Altersmilde scheint auch einzutreten: Buffett kündigt an, im Laufe der Zeit 85 Prozent seines Vermögens an fünf unterschiedliche wohltätige Stiftungen zu spenden, unter anderem an die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung, die unter anderem weltweit die Krankheit Malaria ausrotten will.

Mit 84 Jahren:
Buffett hat nicht nur sein Einkommen als Leiter von Berkshire Hathawas verdoppelt (auf immerhin 100.000 Dollar im Jahr), sondern auch, schon wieder, sein Vermögen. Er besitzt nun 72,7 Milliarden Dollar. Die A-Aktie von Berkshire Hathaway ist mit einem Kurs von (28. August 2015) 205.344 US-Dollar die teuerste Aktie der Welt.



Sie wollen mehr von Business Insider lesen? Dann folgen Sie uns auf Facebook:


Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.
Bildquellen: Adam Jeffery/CNB/CNBCU/Photo Bank via Getty Images
Werbung

Heute im Fokus

Neue Virussorgen: DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Ausverkauf in den USA -- Lufthansa fliegt vorerst weiter nach Südafrika -- Tesla verzichtet auf staatliche Förderung -- Software AG, K+S im Fokus

Apple macht iPhone in der Türkei über Nacht mehr als 25 Prozent teurer. Ocugen-Aktie: FDA stoppt Covaxin-Impfstoff. BioNTech prüft Wirksamkeit seines Impfstoffs gegen neue Corona-Variante. Nextcloud legt Beschwerde gegen Microsoft beim Bundeskartellamt ein. Kryptowährungen geben wegen neuer Virusvariante kräftig nach. Deutsche Bank: Entscheidend ob Impfstoffe gegen Variante wirken.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sind Sie in Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether & Co. investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln