16.08.2022 06:51

Jobtickets vom Chef: Was ist zu beachten?

Euro am Sonntag-Mailbox: Jobtickets vom Chef: Was ist zu beachten? | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Mailbox
Folgen
Sie fragen, wir antworten! Die Redaktion von Euro am Sonntag beantwortet Leseranfragen zu Rechts-, Finanz- und Versicherungsthemen.
Werbung
€uro am Sonntag
von Stefan Rullkötter, Euro am Sonntag

Um die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel attraktiver zu machen, sind die vom Arbeitgeber gewährten Zuschüsse zu Jobtickets ab diesem Jahr steuer- und sozialversicherungsfrei. Hat dieser fiskalische Vorteil auch Folgen für die Absetzbarkeit von beruflich veranlassten Werbungskosten, und gibt es auch Ausnahmen bei der Steuerbefreiung von ÖPNV-Fahrkarten?


€uro am Sonntag: Diese steuerfreie Leistung vom Chef wird Arbeitnehmern auf die Entfernungspauschale (30 Cent pro Kilometer) angerechnet. Die vom Arbeitgeber übernommenen Ausgaben für Jobtickets vermindern den als Werbungskosten abzugsfähigen Betrag für Fahrten zwischen Wohn- und Arbeitsstätte - und sind in der Steuererklärung 2019 anzugeben.
Konkret betrifft das alle Zuschüsse zu Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Linienverkehr zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte sowie Fahrten zu einem weiträumigen Tätigkeitsgebiet oder einem vom Arbeitgeber dauerhaft festgelegten Sammelpunkt. Voraussetzung für die Steuerbefreiung ist, dass diese Fahrtenzuschüsse zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn gezahlt werden. Einbezogen sind auch sämtliche Konstellationen, in denen der Arbeitgeber nur mittelbar an der Vorteilsgewährung beteiligt ist, etwa durch den Abschluss eines Rahmenabkommens. Die Steuervergünstigung wird zudem auf private Fahrten im ÖPNV erweitert.
Nicht begünstigt sind dagegen Arbeitgeberzuschüsse für die Nutzung von Taxen und Flugzeugen. Ebenso nicht steuerbefreit ist die private Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel außerhalb des öffentlichen Personennahverkehrs. Außerdem gilt die Steuerfreiheit nicht für Arbeitgeberleistungen, die als Sachbezüge durch eine Gehaltsumwandlung finanziert werden. Begünstigt sind lediglich zusätzliche Leistungen.






____________________________
Bildquellen: Konstantin Chagin / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

Rezessions-Angst: Dow schließt tiefer -- DAX geht deutlich schwächer ins Wochenende -- Varta senkt Prognose erneut -- Hypoport, GAZPROM, Mercedes-Benz, Daimler Truck, Valneva im Fokus

Porsche AG stellt vor Börsengang Aufsichtsrat neu auf. Jungheinrich konkretisiert Jahresprognose. INDUS stoppt Finanzierung von Metalltechnik-Ableger SMA. Continental hat Autohersteller wohl mit verunreinigten Schläuchen beliefert. Steigende Zinsen drücken Goldpreis auf tiefsten Stand seit April 2020. Apple Music löst Pepsi nach zehn Jahren als Titelsponsor für Halbzeit-Show beim Super Bowl ab.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Inzwischen ist ein angepasster Corona-Impfstoff zugelassen worden. Wollen Sie sich damit impfen lassen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln