30.06.2018 22:31
Bewerten
(2)

Fußball-WM 2018: So viel Geld erhalten die Teams

Preisgeld 2018: Fußball-WM 2018: So viel Geld erhalten die Teams | Nachricht | finanzen.net
Preisgeld 2018
DRUCKEN
Die FIFA schüttet bei der WM 2018 in Russland einen Rekordbetrag von 400 Millionen US-Dollar Preisgeld aus. Wie die genaue Aufteilung aussieht, sehen Sie hier.
Nachdem die FIFA bei der WM 2014 in Brasilien insgesamt 358 Millionen US-Dollar ausgeschüttet hat, werden es bei der WM 2018 in Russland ganze 400 Millionen US-Dollar sein. Welche Platzierung wie viel Geld bedeutet, wird in diesem Ranking aufgezeigt.

Redaktion finanzen.net


Platz 8: Das Ranking

Die FIFA wird als Ausrichter bei der Fußball-WM 2018 in Russland insgesamt 400 Millionen US-Dollar an die 32 Teams ausschütten - das ist mehr Geld als je zuvor. In diesem Ranking erfahren Sie, wie sich dieses Geld nach Platzierung verteilt. Stand: 14.05.2018.

Quelle: ran.de, Bild: Gts / Shutterstock.com
Bildquellen: DJTaylor / Shutterstock.com, Adidas AG

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Wall Street freundlich -- Weniger Abokunden: Netflix enttäuscht beim Umsatz -- Goldman Sachs präsentiert Zahlen und neuen Chef -- Tesla, adidas, Evonik, Wirecard im Fokus

Amazon-Aktie, Alphabet-Aktie und Facebook-Aktie steigen auf Rekordhoch. Bitcoin-Kurs steigt: BlackRock macht in Sachen Krypto-Markt Ernst. Bester Halbjahres-Absatz für VW-Konzern in der Unternehmensgeschichte. Roche hofft auf US-Zulassung eines neuartigen Grippemittels. Produktoffensive: Darauf können sich Apple-Fans im Herbst freuen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

WM: Die weltbesten Fußballnationen
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Deutsche Bank AG514000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Siemens Healthineers AGSHL100