15.11.2012 17:41

Ländervergleich: Das kostet Strom in Europa

Folgen
Die Ökostromumlage wird den Deutschen im kommenden Jahr satte Strompreiserhöhungen bescheren. Dabei liegt der Preis für Strom hierzulande im europäischen Vergleich bereits jetzt sehr hoch. Wo man wieviel für Elektrizität auf den Tisch legen muss.
Werbung
Die auf den Strompreis aufgeschlagene Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien steigt um 47 Prozent auf ein Rekordniveau und wird sich 2013 auch im Preis für Strom deutlich spürbar niederschlagen. Doch nicht erst ab dann gehören die Deutschen zu den Nationen, die für Strom im Europavergleich am meisten zahlen müssen.

Platz 28: Bulgarien

Am billigsten war Strom im letzten Jahr in Bulgarien. Im Land am Schwarzen Meer lag der Strompreis 2011 bei 8,29 Eurocent/kWh.

Quelle: BMWi Bild: istocks/visual7
Werbung

Heute im Fokus

DAX deutlich schwächer -- Asiens Börsen überwiegend in Rot -- thyssenkrupp hebt nach Gewinnsprung Prognose an -- E.ON steigert Gewinn -- K+S, Lufthansa, Nordex, Virgin Galactic im Fokus

Dürr setzt Erholung fort. Bilfinger startet mit Gewinn ins neue Jahr. JENOPTIK startet mit Gewinn ins neue Jahr. Ströer leidet weiter unter Pandemie. GEA startet besser ins Jahr als gedacht. Home24 wächst kräftig. Ceconomy leidet unter Lockdown. Bechtle wächst kräftig aber bleibt vorsichtig. United Internet und 1&1 Drillisch übertreffen Erwartungen. LEG Immobilien verdient mehr. Brenntag verdient im ersten Quartal überraschend weniger.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln